Sachsen
Merken

Apfelernte in Sachsen fällt geringer als im Vorjahr aus

Seit Anfang September läuft in Sachsen die Apfelernte. Fruchtgröße und Qualität sind sehr gut. Zufrieden sind die Apfelbauern dennoch nicht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Seit Anfang September werden in Sachsen Äpfel geerntet.
Seit Anfang September werden in Sachsen Äpfel geerntet. © Claudia Hübschmann

Die Apfelernte in Sachsen fällt nach vorläufigen Einschätzungen schlechter aus als im Vorjahr. Die Erträge dürften sich verringert haben, erklärte der Geschäftsführer des Landesverbandes Sächsisches Obst, Udo Jentzsch.

  • Den Überblick über alle Nachrichten aus Sachsens Wirtschaft gibt es einmal wöchentlich mit unserem Newsletter "Wirtschaft in Sachsen" - hier kostenlos anmelden.

Wie hoch die Differenz der Erträge im Vergleich zum Vorjahr sein wird, ist den Angaben zufolge noch unklar. "Die Fruchtgröße und Qualität der geernteten Äpfel ist jedoch sehr hoch", sagte Jentzsch. Seit Anfang September werden in Sachsen Äpfel geerntet. Die Erntesaison läuft noch bis Mitte Oktober.

Damit der Obstbau in Sachsen weiterhin besteht, appellierte Jentzsch an die Menschen, regionale Äpfel zu kaufen. Damit soll die Artenvielfalt erhalten und der regionale Obstanbau gefördert werden. (dpa)