merken
PLUS Zittau

B178: Jetzt steht der Zeitplan bis zum Bau

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr schreibt die Arbeiten für den Abschnitt Oderwitz-Oberseifersdorf ab Juli aus. Und sagt, wann der Bau startet.

Die neue B178.
Die neue B178. © Rafael Sampedro (Archiv)

Nach der Baugenehmigung vor einigen Monaten und der Freigabe des Geldes durch den Bund in der vergangenen Woche nehmen die Vorbereitungen für den Bau des B178-Abschnitts Oderwitz-Oberseifersdorf Fahrt auf.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr wird eigenen Angaben zufolge die vorbereitenden Maßnahmen für den Bau wie die vorgeschriebenen archäologischen Untersuchungen der Trasse und Baumfällungen ab Ende Juli ausschreiben. Eine der Maßnahmen fällt aber weg: Der Kampfmittelbeseitigungsdienst muss den Abschnitt nicht beräumen. "Nach Auskunft der zuständigen Behörde befinden sich auf der Trasse keine Verdachtsflächen", teilte Rosalie Stephan vom Landesamt auf SZ-Anfrage mit.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Für die Ausschreibung der Bauarbeiten sind noch Vorbereitungen nötig. Das Amt geht davon aus, dass es im vierten Quartal 2021 auf die Suche nach Baufirmen gehen kann.

Mit dem Beginn der vorbereitenden Arbeiten rechnet das Amt ab September. Richtig losgehen soll es dann im Frühjahr: "Die Bautätigkeit des ersten Hauptbauloses soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 beginnen", so die Sprecherin.

Mehr zum Thema Zittau