Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sachsen
Merken

Sachsen will für schnelles Internet zahlen

Nach langem Streit einigt sich die Koalition von CDU, Grünen und SPD darauf, über 400 Millionen Euro für den Breitbandausbau bereitzustellen.

Von Gunnar Saft
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Moderne Glasfaserkabel sollen für mehr Tempo in jenen sächsischen Regionen sorgen, wo es bisher nur Internet-Verbindungen mit weniger als 100 MBit/s gibt. Foto: dpa
Moderne Glasfaserkabel sollen für mehr Tempo in jenen sächsischen Regionen sorgen, wo es bisher nur Internet-Verbindungen mit weniger als 100 MBit/s gibt. Foto: dpa © dpa

Es könnte ein guter Tag für die ländlichen Regionen im Freistaat gewesen sein. So verkündete Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung, dass sich die von CDU, Grünen und SPD geführte Landesregierung endlich auf ein Finanzpaket zum Ausbau des sächsischen Glasfasernetzes geeinigt hat.

Ihre Angebote werden geladen...