Sachsen
Merken

Das war heute in Sachsen wichtig

Sachsen reagiert auf Gas-Krise, Inflation steigt an, am Wochenende kommt Schnee nach Sachsen. Der Nachrichten-Überblick für Sachsen am Abend.

 3 Min.
Teilen
Folgen
© Sven Ellger; dpa/Kahnert; dpa/Willnow

Guten Abend!

Was war heute in Sachsen wichtig? Unser kompakter Nachrichten-Überblick bringt Sie auf den neuesten Stand.

Sachsen reagiert auf Gas-Krise

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). © dpa/Sebastian Kahnert

Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat die Sachsen zum sparsamen Umgang mit Gas aufgerufen. Hintergrund ist die von Russland geforderte Bezahlung von Gas in Rubel, die Deutschland gemeinsam mit anderen EU-Staaten ablehnt, die aber einen Lieferstopp von Gas wahrscheinlicher machen. Dulig machte auch klar: Die Gasversorgung sei gesichert. Dennoch könnte ein Lieferstopp vor allem für energieintensive Unternehmen zum Problem werden.

Inflation steigt auf sieben Prozent

Vor allem die steigenden Energiepreise treiben die Inflation nach oben.
Vor allem die steigenden Energiepreise treiben die Inflation nach oben. © Christophe Gateau/dpa

Die sächsische Jahresteuerungsrate erhöhte sich im März 2022 vermutlich auf 7,0 Prozent (Februar: 4,9 Prozent). Das teilt das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mit. Die Preise für Energie- (33,8 Prozent) und Nahrungsmittelpreise (8,1 Prozent) bleiben die größten Inflationstreiber. Welche Waren die Inflation wie beeinflussen, lesen Sie hier ausführlich: Diese Produkte sind jetzt viel teurer.

Zeltstädte für Ukraine-Geflüchtete?

Eine Asyl-Zeltstadt gab es 2015 bereits an der Bremer Straße in Dresden-Friedrichstadt.
Eine Asyl-Zeltstadt gab es 2015 bereits an der Bremer Straße in Dresden-Friedrichstadt. © Sven Ellger (Archiv)

Laut der UNO sind seit Beginn des russischen Krieges in der Ukraine mehr als vier Millionen Ukrainer in andere Staaten geflohen. Doch die Suche nach Wohnungen stellt Behörden vor Probleme, vor allem in den Großstädten. In Dresden sind daher auch Zeltstädte wieder möglich, sagt Bildungsbürgermeister Jan Donhauser (CDU) im Gespräch.

Der Winter kehrt nach Sachsen zurück

Ski fahren im April? Am Fichtelberg wird am Wochenende Schnee erwartet.
Ski fahren im April? Am Fichtelberg wird am Wochenende Schnee erwartet. © Jürgen Lösel

In den kommenden Nächten ist mit Schneefällen in höheren Lagen zu rechnen. Am Wochenende könnte die Schneedecke bis auf 10 Zentimeter anwachsen. "Das reicht für eine Schlittenfahrt oder Langlauf", sagt der Deutsche Wetterdienst. Bereits in der Nacht zum Mittwoch hatte es auf dem Fichtelberg geschneit.

Dresden plant Alkoholverbot am "Assi-Eck"

Das "Assi-Eck".
Das "Assi-Eck". © Arvid Müller

Lärm, Splitter, Gewalt: Das Dresdner "Assi-Eck" an der Louisenstraße/Görlitzer Straße ist seit Jahren Zankapfel zwischen Stadt, Anwohnern und Passanten. Nun wird nach SZ-Informationen ein Alkoholverbot für Konsum und Abgabe seitens der Polizei vorbereitet, die Verordnungen sollen im Mai im Stadtrat behandelt werden. In den vergangenen Jahren waren ähnliche Konzepte bereits mehrfach beschlossen worden - und im Endeffekt gescheitert.

Meistgelesen auf Sächsische.de