SZ + Sachsen
Merken

Erkältungswelle führt zu Rekord-Krankenstand in Sachsen

Derzeit fallen ungewöhnlich viele Beschäftigte wegen Atemwegsinfekten aus. Corona Fälle gibt es im Vergleich zum Herbst 2021 viel mehr. Auch die Zahl der Grippe-Fälle steigt deutlich an.

Von Kornelia Noack
 2 Min.
Teilen
Folgen
In Sachsen gibt es derzeit ungewöhnlich viele Krankschreibungen wegen Atemwegserkrankungen.
In Sachsen gibt es derzeit ungewöhnlich viele Krankschreibungen wegen Atemwegserkrankungen. © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Dresden. In Sachsen melden sich derzeit deutlich mehr Arbeitnehmer krank als im Vorjahreszeitraum. Der Hauptgrund dafür sind ungewöhnlich viele Atemwegsinfekte. So verzeichnet die AOK Plus, die größte Krankenkasse im Freistaat, unter ihren versicherten Beschäftigten im Oktober doppelt so viele Erkältungskrankmeldungen wie 2021. Jeder Zweite fiel wegen einer Infektion der oberen Atemwege oder Covid 19 aus. Die Zahl der Corona-Fälle lag dreimal so hoch wie im Vorjahr um diese Zeit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!