merken
Sachsen

Erste Steuerbescheide ab Ende März

Die 24 sächsischen Finanzämter beginnen am 15. März mit der Bearbeitung der Steuererklärungen. Bis Anfang August ist Zeit zur Abgabe.

Inzwischen werden die meisten Einkommensteuererklärungen elektronisch beim Finanzamt eingereicht.
Inzwischen werden die meisten Einkommensteuererklärungen elektronisch beim Finanzamt eingereicht. © Benjamin Nolte/dpa

Dresden. Sachsens Finanzämter verschicken ab Ende März die ersten Bescheide für die Einkommenssteuer für das vergangene Jahr. Die 24 Finanzämter würden am Montag (15. März) mit der Bearbeitung beginnen, teilte das Finanzministerium am Sonntag mit. Erst dann lägen alle relevanten Daten von Arbeitgeber sowie Renten- und Krankenversicherung vor. Wer seine Steuererklärung ohne Hilfe eines Steuerberaters oder Lohnsteuerhilfeverein erledigt, hat in diesem Jahr bis zum 2. August Zeit, um seine Steuererklärung für 2020 abzugeben.

Weiterführende Artikel

Ab wann müssen Rentner Steuern zahlen?

Ab wann müssen Rentner Steuern zahlen?

Ob Witwenrente, Pflegegeld, Riester-Rente oder Gesundheitsausgaben: Steuerfachleute erklären, was sich wie auswirkt.

Wie kann ich mit dem Homeoffice Steuern sparen?

Wie kann ich mit dem Homeoffice Steuern sparen?

Heimarbeit, Kurzarbeit, Corona-Prämien: Die Steuererklärung für 2020 ist komplizierter als sonst. Experten gaben Tipps beim SZ-Telefonforum.

Ostlöhne hinken Westeinkommen hinterher

Ostlöhne hinken Westeinkommen hinterher

30 Jahre nach der Einheit klaffen zwischen den Einkommen in Ost und West noch immer große Lücken - der größte Unterschied beträgt 73 Prozent.

Steuererklärung 2020: Corona bringt mehr Erstattung

Steuererklärung 2020: Corona bringt mehr Erstattung

Die Steuererklärung für das Corona-Jahr 2020 steht an. Die meisten Sachsen nutzen dafür schon die Software Elster. Welche Besonderheiten diesmal zu beachten sind.

Das Finanzministerium empfiehlt für die Steuererklärung das Onlineportal "Mein Elster". Dort könnten etwa Lohnsteuer oder Rentenleistungen per Mausklick direkt in die elektronische Steuererklärung übernommen werden, hieß es. Im vergangenen Jahr konnten den Angaben zufolge 18 Prozent der Steuererklärungen vollautomatisch bearbeitet werden. (dpa)

Anzeige
Die Küche ist das neue Wohnzimmer
Die Küche ist das neue Wohnzimmer

Wer seiner Küche ein Update verpassen will, bekommt bei Möbel Oskar in Gröditz eine professionelle Beratung vom Fachmann.

Mehr zum Thema Sachsen