merken
Sachsen

Festgefahrene Wetterlage in Sachsen

Keine Chance für die Sonne, schmuddelige Aussichten und Temperaturen um den Gefrierpunkt - das Wetter bleibt erst mal, wie es in den vergangen Tagen war.

Autos fahren bei Hochnebel über den Leipziger Innenstadtring vor dem Neuen Rathaus.
Autos fahren bei Hochnebel über den Leipziger Innenstadtring vor dem Neuen Rathaus. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild

Leipzig. Das Wetter in Sachsen und Mitteldeutschland bleibt am Donnerstag unverändert ohne Sonne. "Die hochnebelartige Bewölkung lässt der Sonne weiterhin keine Chance", sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes. Im Tiefland erreichen die Temperaturen Höchstwerte von null bis drei Grad. Im Bergland herrscht Dauerfrost bei maximal minus vier bis minus ein Grad. Der Tag bleibt trocken ohne Niederschlag.

In der Nacht zieht ein neues Schneefallgebiet von Nordwesten her ein. Insbesondere im Harz und im Thüringer Wald können demnach bis zu acht Zentimeter Neuschnee fallen. Niedrigere Regionen in Sachsen-Anhalt und Thüringen können mit wenigen Zentimetern Schnee rechnen. In Sachsen kommt die Schneefront noch nicht an. Die Temperaturen kühlen nachts auf null Grad ab. Im Bergland bleiben Minusgrade bis minus fünf Grad bestehen.

Anzeige
Betreutes Wohnen in idyllischer Lage
Betreutes Wohnen in idyllischer Lage

Im Februar eröffnet das Familienunternehmen Kunze ein neues Haus am Quitzdorfer Stausee - mit einem besonderen Konzept.

Am Freitag geht das Wetter ähnlich weiter. In den Morgenstunden könne es örtlich leicht angezuckert sein. (dpa)

>>> Wettervorhersage des DWD für Sachsen

Mehr zum Thema Sachsen