merken
Sachsen

Finanzämter öffnen wieder für Besucher

In Sachsens Finanzämtern sind nach monatelanger Pause wieder Besucher willkommen. Ein paar Regeln sind zu beachten.

© Patrick Seeger/dpa

Dresden. Nach etwa sieben Monaten bieten die 24 sächsischen Finanzämter ab Montag ihren Service auch wieder vor Ort an. Die digitalen Angebote seien zwar sehr gut genutzt worden, aber es gebe Anliegen, "die sich am besten in einem persönlichen Gespräch vor Ort klären lassen", sagte der Präsident des Landesamtes für Steuern und Finanzen, Karl Köll, am Samstag laut Mitteilung in Dresden.

Um Infektionsrisiken zu minimieren, bittet die Behörde aber bei Besuchen um Einhaltung des Mindestabstands und das Tragen einer medizinischen oder FFP-2-Maske. Eine telefonische Terminvereinbarung vermeide eventuelle Wartezeiten, und bei allgemeinen steuerlichen Fragen wird auf das zentrale Infotelefon verwiesen.

Anzeige
So meistert Ihr die internationale Zukunft
So meistert Ihr die internationale Zukunft

Im Herzen Europas ausgebildet für alle Aufgaben im Rest der Welt: Die Hochschule Zittau/Görlitz setzt mit einem neuen Studiengang Maßstäbe.

Weiterführende Artikel

Sachsen stellt Steuersünder-Statistik ein

Sachsen stellt Steuersünder-Statistik ein

Die Zahl der reuigen Steuersünder, die im Freistaat eine Selbstanzeige stellen, sinkt seit Jahren. Mittlerweile meldet sich gar keiner mehr.

Menschen mit Handicap sparen jetzt mehr Steuern

Menschen mit Handicap sparen jetzt mehr Steuern

Von den Neuregelungen profitieren nun auch Behinderte mit geringeren Einschränkungen. Doch viele nutzen das gar nicht.

Steuersenkung für Rentner in Aussicht

Steuersenkung für Rentner in Aussicht

Das Bundesfinanzministerium kündigt niedrigere Steuern für Rentner an. Auslöser sind zwei wegweisende Urteile des höchsten deutschen Finanzgerichts.

Wann sich das Ja-Wort steuerlich auszahlt

Wann sich das Ja-Wort steuerlich auszahlt

Ehepaare haben die Wahl: Sie können das Ehegattensplitting in Anspruch nehmen oder sich einzeln veranlagen lassen. Doch was zahlt sich wirklich aus?

Der Besucherverkehr war wegen der Corona-Pandemie Mitte Dezember 2020 zum Schutz der Bürger und Bediensteten eingestellt worden. Anliegen konnten seitdem schriftlich, telefonisch oder per E-Mail eingereicht werden - oder über das Online-Portal "Mein Elster". (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen