Sachsen
Merken

Hier erwartet der ADAC zum Ferienende Staus

In acht Bundesländern enden am Wochenende die Sommerferien. Der ADAC rechnt mit Staus und Behinderungen - auch in Sachsen.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Auf vielen Straßen ist am Wochenende mit Staus zu rechnen.
Auf vielen Straßen ist am Wochenende mit Staus zu rechnen. © Peter Kneffel/dpa

Leipzig/München. Mit dem Ferienende in acht Bundesländern rechnet der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) am Wochenende wegen des Heimreiseverkehrs mit Staus und Behinderungen. Vor allem auf den Strecken Richtung Norden könne der Verkehr stocken, warnte der ADAC. Davon seien unter anderem auch die Autobahnen A4 vom Kirchheimer Dreieck über Erfurt nach Dresden durch Thüringen und Sachsen sowie die A72 von Hof nach Chemnitz betroffen. Durch hohes Verkehrsaufkommen und intensive Personenkontrollen müssten sich Urlauber auch auf stundenlange Wartezeiten an den Grenzen einstellen, hieß es.

Deutlich besser sieht es laut ADAC auf den Routen in Richtung der Urlaubsgebiete aus. Ganz ohne Stau werde es jedoch auch da nicht gehen. Vor allem bei schönem Wetter sei auf den Zufahrtsstraßen zu den Ausflugsgebieten etwa in die Berg- und Seenlandschaften mit viel Verkehr zu rechnen.

Neben Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gehen die Ferien auch in Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hessen, Bremen und Niedersachsen zu Ende. (dpa)

Staus: Diese Autobahnen sind besonders betroffen

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 1: Lübeck – Bremen – Hamburg
  • A 2: Hannover – Braunschweig
  • A 3: Passau – Nürnberg – Würzburg
  • A 4: Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 5: Basel – Karlsruhe – Frankfurt
  • A 7: Flensburg – Hamburg
  • A 7: Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Kassel
  • A 8: Salzburg – München – Stuttgart
  • A 9: München – Nürnberg
  • A 61: Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 72: Hof – Chemnitz
  • A 93: Kufstein – Inntaldreieck
  • A 95/B 2: München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99: Umfahrung München