merken
Sachsen

Hot Dog-Dieb muss hinter Gitter

Dieser Snack dürfte ihm schwer im Magen liegen: In Leipzig muss der erwischte Dieb von zwei Hot Dogs für längere Zeit ins Gefängnis.

Ein Jahr Gefängnis hat sich der Dieb eines Snacks in Leipzig eingehandelt.
Ein Jahr Gefängnis hat sich der Dieb eines Snacks in Leipzig eingehandelt. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild (Symbolbild)

Leipzig. Der Diebstahl zweier Hot Dogs im Leipziger Hauptbahnhof hat einen 35 Jahren alten Einheimischen jetzt für ein Jahr ins Gefängnis gebracht. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, lagen gegen ihn zwei Haftbefehle wegen Diebstahls vor. 2016 und im August dieses Jahres hatte ihn das Amtsgericht Leipzig rechtskräftig zu Haftstrafen verurteilt. Von der Gesamtstrafe waren aber noch 363 Tage Restfreiheitsstrafe offen, die er nun absitzen muss.

Da der Mann bei der neuerlichen Tat zudem gegen ein gültiges Hausverbot verstieß, wurden nun zwei Strafverfahren wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs eingeleitet. (dpa) 

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Mehr zum Thema Sachsen