SZ + Update Sachsen
Merken

Illegale Russland-Exporte: Markkleeberger Handelsfirma ist insolvent

Der Chef des Unternehmens war in Dresden im Sommer zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nun ist seine Firma zahlungsunfähig.

 2 Min.
Teilen
Folgen
In Markkleeberg leitete Alexander S. die Firma ELM. Sie ist nun pleite, ihr Chef im Gefängnis.
In Markkleeberg leitete Alexander S. die Firma ELM. Sie ist nun pleite, ihr Chef im Gefängnis. © xcitepress

Leipzig. Die sächsische Firma des wegen illegaler Russland-Geschäfte verurteilten Geschäftsmanns Alexander S. ist zahlungsunfähig. Das gab das Insolvenzgericht Leipzig am Mittwoch bekannt. Die Eröffnung des Verfahrens über die ELM - Gesellschaft für Handel und Transfer mbH mit Sitz in Markkleeberg sei am 30. September eröffnet worden. Die Gläubiger der Firma müssten ihre Forderungen bis zum 8. November beim Verwalter, dem Leipziger Anwalt Axel Roth, anmelden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!