SZ + Sachsen
Merken

Keine Angst, nur Putsch-Alarm!

Die Gefahr durch Reichsbürger ist gebannt, aufpassen muss man nun bei TV-Terminen unserer Politiker, warnt SZ-Redakteur Gunnar Saft in seiner satirischen Kolumne.

Von Gunnar Saft
 2 Min.
Teilen
Folgen
Wie man Bürger vor Gefahren warnt, wurde diese Woche deutschlandweit geprobt. Für einen vermuteten Reichsbürger-Putsch kam die Aktion aber zu spät und inzwischen müssen sich die Bürger auch ganz andere Sorgen machen. Foto: Jens Büttner/dpa
Wie man Bürger vor Gefahren warnt, wurde diese Woche deutschlandweit geprobt. Für einen vermuteten Reichsbürger-Putsch kam die Aktion aber zu spät und inzwischen müssen sich die Bürger auch ganz andere Sorgen machen. Foto: Jens Büttner/dpa © dpa

Wieder ein Großalarm in Deutschland – inklusive dem früheren Königreich Sachsen – und wieder kam der Alarm zu spät: Als hier endlich die Sirenen heulten, standen die 25 Reichsbürger, die uns diese Woche völlig eigennützig von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit befreien wollten, bereits bei der Essensausgabe in der Untersuchungshaftanstalt an. Der ambitionierte reichsdeutsche Putsch-Prinz Gernegroß der Erste blieb somit ungekrönt und wir müssen weiter als freie Bürger statt als Untertanen über unsere selbst gewählten Regierungen meckern. Am Ende also ganz viel Sirenenlärm um nichts.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!