merken
PLUS Sachsen

Sachsen: Landtag überprüft Sicherheit

Nach der Erstürmung des Kapitols in Washington prüft der sächsische Landtag, ob der derzeitige Schutz ausreicht.

Die derzeitigen Schutzmaßnahmen im Landtag werden nach den Unruhen in Washington überprüft.
Die derzeitigen Schutzmaßnahmen im Landtag werden nach den Unruhen in Washington überprüft. © dpa/Sebastian Kahnert

Die Sicherheitsvorkehrungen des sächsischen Landtags werden einer erneuten Prüfung unterzogen. Das hat ein Parlamentssprecher am Montag auf SZ-Anfrage bestätigt. Der Sicherheitsbeauftragte des Hauses überprüfe im Austausch mit den zuständigen Behörden des Freistaats die derzeitigen Schutzmaßnahmen. Nähere Details dazu werde man aus Sicherheitsgründen nicht mitteilen. Nur so viel könne man sagen: Das Sicherheitskonzept werde „regelmäßig überprüft und fortentwickelt“.

Weiterführende Artikel

Das sind die Menschen, die das Kapitol stürmten

Das sind die Menschen, die das Kapitol stürmten

Das FBI sucht nach den Aufrührern. Einige sind identifiziert. Darunter Größen der Neonazi-Szene. Veteranin Ashli Babbitt zahlte mit ihrem Leben.

Polizist stirbt nach Krawallen am Kapitol

Polizist stirbt nach Krawallen am Kapitol

Nach dem Angriff auf den Kongress ist ein Polizist gestorben. Trump gerät unter massiven Druck. Nun reagiert er mit einer Videobotschaft.

Wütende Trump-Anhänger stürmen das Kapitol

Wütende Trump-Anhänger stürmen das Kapitol

Aufgestachelte Unterstützer des abgewählten Präsidenten stürmen das Kapitol – wo der Kongress Bidens Sieg bestätigen soll. Die Nationalgarde greift ein.

So würden beispielsweise seit Ende des vergangenen Jahres bei öffentlich zugänglichen Sitzungen sogenannte Torsonden eingesetzt. Diese Technik wird auch am Flughafen verwendet, um rechtzeitig zu erkennen, wenn Personen mit gefährlichen Gegenständen und Waffen den Raum betreten wollen.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Hier erfahren Sie mehr über die tierischen Bewohner und Hintergründe des Zoo Dresden.

Am vergangenen Mittwoch waren Demonstranten, von Noch-US-Präsident Donald Trump ermuntert, gewaltsam in das Kapitol in Washington eingedrungen.

Mehr zum Thema Sachsen