SZ + Sachsen
Merken

Ein echtes sächsisches Schloss für einen falschen König

Das selbst ernannte "Königreich Deutschland" hat das sächsische Schloss Bärwalde übernommen. Der Verfassungsschutz ist alarmiert.

Von Ulrich Wolf
 11 Min.
Teilen
Folgen
Benjamim Müller (35) will im "Königreich Deutschland" auf Schloss Bärwalde in der Lausitz heimisch werden.
Benjamim Müller (35) will im "Königreich Deutschland" auf Schloss Bärwalde in der Lausitz heimisch werden. © Ulrich Wolf

Das kleine Dorf, das dem größten See Sachsens seinen Namen gab, liegt nicht einmal am Ufer. Der nächstgelegene Badestrand am Bärwalder See ist gut fünf Kilometer entfernt. Ein Idyll ist der Ort mit den 150 Einwohnern dennoch: Einfamilienhäuser, gepflegte Gärten, viel Wald. Am Dorfrand mäandert die Spree, eingebettet in einen Park mit uralten Eichen. Und dann ist da noch das Schloss aus den 1920er-Jahren, ein sächsisches Kulturdenkmal. In der DDR war es eine Lungenklinik, nach der Wende stand es leer. Ende der 1990er-Jahre erwarb es ein Ehepaar aus Nordsachsen. Nun gibt es wieder neue Schlossherren. Und die haben Großes vor.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!