merken
Sachsen

Mehr Straftaten gegen Medien in Sachsen

Die Zahl politisch motivierter Straftaten gegen Medien und Journalisten in Sachsen steigt. Das Problem weite sich aus, mahnt die Linke.

Die Zahl der Straftaten gegen Medien und Journalisten in Sachsen hat in den vergangenen Jahren zugenommen.
Die Zahl der Straftaten gegen Medien und Journalisten in Sachsen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. © Patrick Seeger/dpa

Dresden. In den vergangenen Jahren hat die Zahl politisch motivierter Straftaten gegen Medien und Journalisten in Sachsen zugenommen. 86 solcher Straftaten wurden in den Jahren 2016 bis 2020 von der Polizei registriert, wie das Innenministerium auf eine Große Anfragen der Linken-Fraktion im Landtag bekanntgab. Waren es 2016 noch 11 Fälle, wurden im vergangenen Jahr mehr als doppelt so viele (29) gezählt.

Das Problem weite sich aus, und es könne keine Rede von Einzelfällen sein, konstatierte Linke-Innenpolitikerin Kerstin Köditz am Sonntag. Sie monierte, dass viele Täter straffrei blieben und bis heute kein effektiver Schutz von Medienschaffenden gelinge. Sie gehe von einer hohen Dunkelziffer neben der offiziellen Statistik aus. (dpa)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mehr zum Thema Sachsen