merken
Sachsen

Online-Pfarrerin will "raus aus der kirchlichen Blase"

Für die evangelische Kirche Mitteldeutschland will Jennifer Scherf als Online-Pfarrerin dem Thema Religion einen moderneren Anstrich verleihen.

Sachsen, Leipzig: Jennifer Scherf, Online-Pfarrerin, will Menschen in den sozialen Medien treffen.
Sachsen, Leipzig: Jennifer Scherf, Online-Pfarrerin, will Menschen in den sozialen Medien treffen. © Hendrik Schmidt/dpa

Leipzig/Erfurt. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat jetzt auch offiziell eine neue Online-Pfarrerin: Jennifer Scherf (35) ist am Samstagabend in das Amt eingeführt worden. Passend zur neuen Aufgabe begrüßte Oberkirchenrat Christian Fuhrmann sie in einem hybriden Gottesdienst, der auf der Internetseite der Online-Kirche der EKM übertragen wurde.

Die digitale Kirche wurde vor drei Jahren als Projekt der EKM gegründet, seit September ist Scherf dabei. Sie folgt auf Pastor Ramón Seliger, der die Online-Gemeinde zuvor betreut hat. "In den vergangenen drei Jahren ist eine Online-Gemeinde entstanden, die sich einbringt", sagte Scherf vorab. Das freue sie sehr, gleichzeitig wolle sie auch kirchenfernere Menschen erreichen. "Ich will raus aus der kirchlichen Blase und auch an anderen Orten präsent sein."

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Wie genau ihr Arbeitsalltag aussehen soll, wisse sie selbst noch nicht, sagte Scherf. "Wir wollen erst einmal zum Ende des Jahres die Homepage und die Auftritte in den sozialen Medien neu aufstellen." Danach gehe es darum, neue Formate wie Podcasts oder Themenwochen in den sozialen Medien zu erarbeiten. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen