merken
Sachsen

Politik in Sachsen – Die Morgenlage

Schulfrust im Freistaat +++ Neue Corona-Schutzverordnung in Planung +++ Audi startet Produktion in Zwickau

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) muss nach der langen Bund-Länder-Runde heute in der Kabinettssitzung des sächsischen Landtages die richtigen Worte finden.
Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) muss nach der langen Bund-Länder-Runde heute in der Kabinettssitzung des sächsischen Landtages die richtigen Worte finden. © dpa-Zentralbild

"Politik in Sachsen - Die Morgenlage" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden

Newsletter "Wirtschaft in Sachsen - News für Entscheider" - hier kostenlos anmelden

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Guten Morgen,

ich hoffe, dass irgendwann mal eine Dokumentation erscheint, in der nachzulesen ist, wie die mittlerweile 20 nahezu legendären Gesprächsrunden zwischen Bund und Ländern wirklich abgelaufen sind. Ich meine nicht diese nervig-kleinen „durchgestochenen“ Episödchen über irgendwelche verbalen Kämpfchen zwischen zwei vermeintlich politischen Alpha-Tierchen, sondern die wichtigen Streitpunkte. Wie wurden sie gelöst? Wer versuchte sich, wie durchzusetzen? Wer spielte über Bande mit wem – und welchem Erfolg? Wie kamen am Ende Kompromisse zustande?

Das alles würde ich irgendwann wirklich gerne mal nachlesen. Aber bitte erst dann, wenn das Gesprächs-Gesamtwerk hoffentlich bald einmal vollendet ist. Bis dahin müssen auch wir Journalisten diese ritualisierten politischen Gefechte mit stundenlang-ermüdender Laufzeit irgendwie ertragen. Sie sind wichtig, ja, das stimmt.

Aber das Modell, das zu Beginn der Pandemie so energisch-entschieden wirkte, es hat an Kraft eingebüßt. Der Austausch der Argumente ermüdet, vor allem dann, wenn am Ende doch immer weniger schlüssige und nachvollziehbare Ergebnisse stehen. Eine gefährliche Entwicklung. Denn die Geduld der Menschen schwindet derzeit, mindestens so rasant wie die Infektionszahlen steigen.

herzlichst,

Ihre Annette Binninger, Leiterin Politikredaktion sächsische.de

Die wichtigsten News am Morgen

+++ Schulfrust erreicht die Rathäuser +++

Sachsen hat seine Schulen mitten in der dritten Corona-Welle aufgemacht. Das dafür notwendige Sicherheitskonzept hat aber Lücken – von der Testpflicht bis zum Unterricht in den Klassenzimmern gibt es täglich neue Probleme zu bewältigen. Nicht nur die Unruhe in den Schulen nimmt zu, sondern auch viele Eltern sind mit der Situation völlig unzufrieden. Sächsische.de gibt einen Überblick über wütende Eltern, überforderte Schüler und unzufriedene Schulen.

+++ Sachsens neue Corona-Entscheidungen +++

Nach den langen Verhandlungen in Berlin werden in Dresden die nächsten Köpfe rauchen. Wenige Stunden nach der 20. Bund-Länder-Runde sind jetzt die Landtage gefragt. Am Vormittag tritt die sächsische Landesregierung zusammen. Im Laufe der regulären Kabinettssitzung sollen bereits die Eckpunkte für die nächste Corona-Schutzverordnung festgelegt werden. Dass der Trend dabei eher zu mehr Einschränkungen als zu mehr Lockerungen gehen wird, daran hat Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) in den vergangenen Tagen keinen Zweifel gelassen.

+++ Audi startet Produktion in Zwickau +++

Der erste Audi erblickte vor gut 110 Jahren in Zwickau das Licht der Welt. Jetzt kehrt das Unternehmen zurück nach Westsachsen. Diese Woche startet die Produktion des Q4 e-tron. Das neue Autowerk mit rund 9.000 Beschäftigten am Zwickauer Stadtrand hat sich bei Volkswagen zur wichtigsten Fabrik für Elektro-Autos in Deutschland entwickelt. Dazu wurde es für rund 1,2 Milliarden Euro umgerüstet. Bisher werden dort die vollelektrischen Modelle ID.3 und ID.4 gebaut. Dieses Jahr soll die Produktion weiterer Modelle von Volkswagen, Audi und Seat anlaufen. Als Ziel hat der Vorsitzende der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Stefan Loth, 1.400 Fahrzeuge pro Arbeitstag ausgegeben. Im Sommer soll es so weit sein.

Der Newsletter "Politik in Sachsen"

© sächsische.de

>> Noch mehr News, die Titelseiten-Übersicht aller sächsischen Zeitungen und die Terminvorschau gibt es in der Komplettversion der "Morgenlage" jeden Morgen 5 Uhr bequem als E-Mail-Newsletter. Interesse? Dann hier kostenlos den Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Sachsen