Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freischalten Freischalten Wirtschaft
Merken

"Es war mir wichtig, endlich einen Schritt weiterzukommen"

Am Mittwoch wird der Entwurf des sächsischen Gleichstellungsgesetzes für den Öffentlichen Dienst erstmals im Landtagsausschuss diskutiert. Ministerin Katja Meier (Grüne) erklärt, warum Sachsen dieses Gesetz braucht.

Von Nora Miethke
 7 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nach zähem Ringen konnte Sachsens Gleichstellungsministerin Katja Meier (Grüne) endlich den Entwurf für ein Gleichstellungsgesetz für den Öffentlichen Dienst in den Landtag einbringen.
Nach zähem Ringen konnte Sachsens Gleichstellungsministerin Katja Meier (Grüne) endlich den Entwurf für ein Gleichstellungsgesetz für den Öffentlichen Dienst in den Landtag einbringen. © Arvid Müller

In den Besoldungs- und Entgeltgruppen im Öffentlichen Dienst gibt es keine unterschiedliche Bezahlung nach Geschlechtern. Warum braucht Sachsen ein Gleichstellungsgesetz für den öffentlichen Dienst?

Bereits registriert? Zum Login

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu. Für die anmeldepflichtige Nutzung der Services und Produkte der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG gelten die AGBs der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG. Bitte nehmen Sie zusätzlich unsere Datenschutz-Hinweise zur Kenntnis.