Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sachsen
Merken

So stehen die Sachsen zu Flüchtlingen und Asylpolitik

Drei Viertel der Sachsen halten den Bau neuer Heime angesichts steigender Flüchtlingszahlen für falsch. Stattdessen wünschen sie sich andere Asylregeln.

Von Tobias Winzer
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Überall in Deutschland sind die Landkreise, Städte und Gemeinden mit steigenden Asylbewerberzahlen konfrontiert.
Überall in Deutschland sind die Landkreise, Städte und Gemeinden mit steigenden Asylbewerberzahlen konfrontiert. © dpa

Vor dem "Flüchtlingsgipfel" am Mittwoch im Kanzleramt scheinen die Fronten zwischen Bundesländern und Bundesregierung verhärtet. Während die Bundesländer zusammen mit Vertretern von Landkreisen, Städten und Gemeinden mehr Geld für die Unterbringung von Asylbewerbern fordern, verweist die Bundesregierung auf die Zuständigkeit der Bundesländer - und schlägt vor allem Maßnahmen vor, die Zahl der Flüchtlinge in den kommenden Monaten zu minimieren.

Ihre Angebote werden geladen...