SZ + Sachsen
Merken

Mehrheit der Sachsen steht hinter Wechsel des Innenministers

Die Entlassung von Roland Wöller halten die Sachsen rückblickend für mehrheitlich richtig. Mit dessen Nachfolger Armin Schuster müssen sie aber erst noch warm werden.

Von Fabian Deicke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Von Wöller (links) zu Schuster (rechts): Den Wechsel ihres Innenministers bewertet die Mehrheit der Sachsen als richtigen Schritt.
Von Wöller (links) zu Schuster (rechts): Den Wechsel ihres Innenministers bewertet die Mehrheit der Sachsen als richtigen Schritt. © Matthias Rietschel/dpa

Dresden. Den Personalwechsel an der Spitze des sächsischen Innenministeriums bewerten die Menschen in Sachsen rückblickend mehrheitlich als richtigen Schritt. Zu Roland Wöllers Nachfolger Armin Schuster (beide CDU) haben die Bürger im Freistaat allerdings noch keine feste Meinung. Das ergeben zwei repräsentative Umfragen von Sächsische.de und den Meinungsforschern von Civey, für die zwischen dem 25. April und 15. Mai jeweils mehr als 2.500 Menschen befragt wurden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen