merken
Sachsen

So geht es an den Schulen weiter

Nach den Ferien ist besondere Vorsicht in den Schulen geboten, sagt Sachsens Kultusminister Piwarz im Podcast "Politik in Sachsen". Er spricht auch über Luftfilter.

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz zu Gast im Podcast "Politik in Sachsen" bei Sächsische.de.
Sachsens Kultusminister Christian Piwarz zu Gast im Podcast "Politik in Sachsen" bei Sächsische.de. © [M] Ronald Bonß/Sächsische.de

Dresden. Sachsens Schüler müssen sich auch nach den Sommerferien auf Corona-Maßnahmen in den Schulen einstellen. In den ersten beiden Schulwochen ab 6. September sollen Schüler und Schulpersonal wieder verstärkt getestet werden. „Wir müssen besonders stark hinschauen, wenn alle wieder aus dem Urlaub zurückkommen“, sagt Kultusminister Christian Piwarz (CDU) im Podcast „Politik in Sachsen“. Abhängig von den Inzidenzzahlen sollen die Tests zwei- oder dreimal in der Woche stattfinden.

Skepsis bei Luftfiltern

Für den Zeitraum der ersten Schulwochen wird auch wieder eine Maskenpflicht angeordnet, kündigt Piwarz an. Das Kultusministerium will Ende August/Anfang September je nach Inzidenz entscheiden, ob dann an weiterführenden Schulen Masken auch im Unterricht getragen werden müssen. Derzeit ist die Maskenpflicht bei einer Inzidenz unter 35 aufgehoben.

Anzeige
Die besten Ferientipps in Meißen
Die besten Ferientipps in Meißen

Entdecken Sie Meißen von seiner schönsten Seite mit Freizeitstipps, Urlaubsangeboten und Erlebnissen für die ganze Familie

Piwarz bleibt beim Einsatz von mobilen Luftfiltern skeptisch. Er warnt vor überzogenen Erwartungen. „Ich habe Sorge, dass wir eine technische Lösung favorisieren, die möglicherweise nicht den Effekt bringt, den wir uns erhoffen.“

Wechselunterricht nicht ausgeschlossen

„Das Hauptaugenmerk muss darauf liegen, das Schuljahr in Präsenz beginnen zu können“, sagt Piwarz. Wichtig sei es, genau zu beobachten, wo sich Infektionen ausbreiten. Das werde zwangsläufig auch in Schulen wieder der Fall sein. „Dann muss in der einzelnen Schule schnell reagiert werden.“ Zusammen mit dem Gesundheitsamt werde dann entschieden, in den Wechselunterricht zu gehen oder die Schule für eine bestimmte Zeit zu schließen. „Wir müssen wegkommen von den flächendeckenden und langanhaltenden Schulschließungen“, sagt Piwarz.

Weiterführende Artikel

Ferienbeginn in Sachsen: Hier wird's voll

Ferienbeginn in Sachsen: Hier wird's voll

Heute bekommen fast 500.000 Kinder und Jugendliche in Sachsen ihre Zeugnisse. Für viele geht es danach in den Urlaub in Deutschland. Wo es besonders voll wird.

Die Freiheit, Maske zu tragen

Die Freiheit, Maske zu tragen

An diesem Freitag gilt beim Einkaufen in Sachsen keine Maskenpflicht mehr. Aber tragen können und sollten Sie trotzdem eine.

Politik-Chefin Annette Binninger und Redakteurin Andrea Schawe sprechen mit Sachsens Kultusminister in diesem Podcast auch über Impfungen für Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher - und über die Frage, welchen Beruf Piwarz gerne gehabt hätte, wenn er nicht Politiker geworden wäre.

Hier können Sie den Podcast "Politik in Sachsen" außerdem hören:

🎙 auf Spotify hören
🎙 auf Deezer hören
🎙 mit Apple Podcast hören
🎙 mit Google Podcast hören
🎙 mit Amazon Music hören

🎙 Alle bisherigen Folgen auf Sächsische.de

Mehr zum Thema Sachsen