merken
Leipzig

Polizisten bei Demo in Leipzig verletzt

Eine Kundgebung mehrerer hundert Demonstranten lief am Samstag aus dem Ruder: Es flogen Flaschen und Pyrotechnik.

Mehrere hundert Meschen protestierten am Samstag in Leipzig gegen den Staat und seine Gesetze.
Mehrere hundert Meschen protestierten am Samstag in Leipzig gegen den Staat und seine Gesetze. © dpa/Sebastian Willnow

Leipzig. In Leipzig ist es am Samstagabend bei einer Demonstration zu Ausschreitungen gekommen. Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, wurden dabei vier Beamte leicht verletzt. Es seien Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet worden.

Nach Polizeiangaben hatten sich etwa 350 Menschen südlich der Innenstadt zu einer Kundgebung unter dem Titel "Solidarisch gegen ihre Repression" versammelt. Laut Medienberichten hatten linke Gruppen zu der Demonstration aufgerufen.

Anzeige
Diese Top-Arbeitgeber suchen Azubis
Diese Top-Arbeitgeber suchen Azubis

Schon eine Idee wie es nach der Schule weitergehen soll? Dann jetzt bewerben und Ausbildungsplätze für den Ausbildungsbeginn 2022 sichern!

Fassade beschmiert

Aus dem Aufzug heraus sei zunächst vereinzelt und im weiteren Verlauf fortwährend Pyrotechnik gezündet worden, erklärte die Polizei. Gleichzeitig seien vereinzelt Flaschen und Pyrotechnik in Richtung der Einsatzkräfte geworfen worden.

In Höhe der Dimitroffstraße wurde demnach die Fassade der Polizeidirektion durch unbekannte Demonstrationsteilnehmer mit schwarzer Farbe beschmiert. Zudem sei ein Polizeifahrzeug beschädigt worden. Wegen der Straftaten sei ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen, hieß es weiter. (epd)

Mehr zum Thema Leipzig