merken
PLUS Sachsen

Höchststrafe Ferien!

Warum MP Kretschmer die Ferien nicht abschafft und warum wir der Regierung etwas Ruhe gönnen sollten erklärt Gunnar Saft in der Satire "Sächsisch betrachtet".

© dpa-Zentralbild

War das eine tolle Auftaktwoche ins neue politische Sachsen-Jahr! Der Landtag in Dresden wurde nicht gestürmt, unsere Abgeordneten beschlossen diesmal keine Diätenerhöhung und Parlamentspräsident Matthias Rößler hielt nur eine ganz kurze Neujahrsansprache. Mehr Siege waren für die sächsische Demokratie innerhalb der vergangenen sieben Tage nicht möglich – Inzidenzwert null. Gratulation!

+++

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Echte Sorgen mache ich mir dagegen um unsere Staatsregierung. Die startete extrem verschnupft ins Jahr 2021. Umweltminister Wolfram Günther von den Grünen wurde von Covid-19 überrannt. Sein CDU-Kollege, Finanzminister Hartmut Vorjohann, musste sich übel stark verschulden, damit es auch in der Corona-Krise für einen neuen sächsischen Rekordhaushalt reicht. Und SPD-Gesundheitsminiserin Petra Köpping flogen die knappen Impfdosen um die Ohren, von fehlenden Impfterminen ganz zu schweigen. Kurz gesagt: Scheiß Virus!

+++

Noch härter traf es aber den Ministerpräsidenten und seinen Kultusminister. Zuerst verkündete Michael Kretschmer, die Winterferien gehörten abgeschafft, dann sagte sein eigenes Kabinett: Nöö! Schulchef Christian Piwarz musste daraufhin den irren Kuddelmuddel-Plan zu den nun einmal verschobenen und zweimal geteilten Winterferien der Öffentlichkeit als Erfolg verkaufen. Dann lieber Regenschirmverkäufer in Dubai. Falls Sie das auch alles aufgeregt hat, hier ein Tipp: Wir sollten notfalls die Regierung mal in die Ferien schicken. Der Haken: Das geht nur alle fünf Jahre.

Mehr zum Thema Sachsen