SZ + Sachsen
Merken

Ist Sachsen rechter als der Rest?

Beim Kampf gegen Extremismus hilft zuerst mal eine nüchterne Analyse, statt Hysterie hier oder Ignoranz dort. Ein Gastbeitrag.

 7 Min.
Teilen
Folgen
Bei einem „Schild & Schwert“-Festival in Ostritz.
Bei einem „Schild & Schwert“-Festival in Ostritz. © Paul Sander

Von Maximilian Kreter

Über Rechtsextremismus werde in Deutschland entweder hysterisch oder gar nicht geredet, so der Journalist Toralf Staud 2005 in seinem Buch „Moderne Nazis“. Für den Osten und insbesondere für Sachsen trifft dies leider zu. Der von Uwe Backes und Steffen Kailitz herausgegebene Sammelband „Sachsen – Eine Hochburg des Rechtsextremismus?“ setzt dem eine detaillierte und differenzierte Analyse entgegen. Bestimmte Probleme müssen von Forschung und Politik konkreter adressiert und angegangen werden. Ein Versuch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen