merken
Sachsen

Sachsen: Mehr Zuschuss für Familienurlaub

Der Sommer kommt, aber einen Urlaub können sich Familien mit kleinem Budget oft nicht leisten. Der Freistaat gibt für Reisen mehr dazu als im Jahr zuvor.

Im Spiel mit Playmobil ist der Strandurlaub kein Problem.
Im Spiel mit Playmobil ist der Strandurlaub kein Problem. © Horst Brandstätter Group/die Roadies (Symbolbild)

Dresden. Damit sich mehr bedürftige Familien im Sommer erholen können, stockt Sachsen seinen Zuschuss für Erholungsurlaub auf. Wie Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag ankündigte, stellt Sachsen in diesem Jahr mit insgesamt 650.000 Euro rund 200.000 Euro mehr zur Verfügung. Damit könnten noch mehr Familien mit kleinem Geldbeutel unterstützt werden, damit sie bis zu zwei Wochen die Koffer für eine Reise packen könnten.

"In diesem Jahr haben viele Familien besonderen Bedarf an gemeinsamer Erholung und Freizeit", so Köpping. In den vergangenen Jahren haben den Angaben zufolge mehr als 1.000 Familien im Freistaat von der Förderung profitiert.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Weiterführende Artikel

Reisen oder nicht? Das gilt bei Stornos

Reisen oder nicht? Das gilt bei Stornos

Endlich ist Urlaub wieder möglich. Doch was ist, wenn man für ein Gebiet gebucht hat, dessen Corona-Lage plötzlich wieder unübersichtlich wird?

Entsprechende Angebote gibt es im Katalog "Urlaub mit der Familie" von der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung, gefördert wird aber auch Familienurlaub in Ferienwohnungen oder auf dem Bauernhof.

Gefördert werden sieben bis maximal 14 Übernachtungen. Das Land gibt pro Übernachtung für Kinder und Erwachsene jeweils bis 9 Euro dazu. Die Antragsteller müssen in Sachsen wohnen. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen