merken
Sachsen

Sachsen: Waldbrandgefahr steigt

Nach dem kühlen Wochenende wird es in Sachsen richtig sommerlich. Es werden 30 Grad und noch mehr erwartet - im Wald wächst die Brandgefahr.

Trotz des feuchten Frühjahrs steigt die Waldbrandgefahr in Sachsen.
Trotz des feuchten Frühjahrs steigt die Waldbrandgefahr in Sachsen. © Uli Deck/dpa

Graupa/Leipzig. Nach der kurzen Pause des sommerlichen Wetters am Wochenende mit Regen und Abkühlung heizt die Sonne in Sachsen wieder ein. Mit 23 bis 26 Grad und verbreitet wolkenlosem Himmel herrschte am Montag Badewetter, am Mittwoch knacken die Temperaturen dann nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Leipzig schon die 30-Grad-Marke. Mit zunehmender Wärme wird es allerdings im Wald brenzlig.

Wenig Niederschläge und Wind führten dazu, dass Böden schnell austrocknen, sagte ein Sprecher des Staatsbetriebes Sachsenforst in Graupa. Für Teile von sieben Landkreisen sowie die Städte Leipzig und Chemnitz gilt bereits die mittlere Warnstufe. Nach der aktuellen Prognose verschärft sich die Lage in den nächsten Tagen.

Anzeige
Kommen Sie ins Team!
Kommen Sie ins Team!

Im Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen der Landeshauptstadt Dresden ist die Stelle des Abteilungsleiters (m/w/d) Kommunale Kindertageseinrichtungen zu besetzen.

"Sehr hohe Gefahr"

Meteorologen erwarten ab Mittwoch die erste Hitzewelle, am Donnerstag sind schon 35 Grad in der Spitze drin. "Freitag wird es noch mal wärmer, bei wolkenlosem Himmel können da 36 Grad erreicht werden", sagte eine Meteorologin. Neben Bikini und Badehose sollte ein Sonnenschirm nicht fehlen - wegen zunehmender Ozonwerte.

Die Waldbrand-Karte für Donnerstag weist die nördlichsten Teile des Freistaates dunkelrot für "sehr hohe Gefahr" aus. Und in der östlichen Hälfte des Landes, den Landkreisen Nord- und Mittelsachsen sowie der Stadt Chemnitz ist die Gefahr dann hoch.

Weiterführende Artikel

Vermisster aus Sachsen tot aufgefunden

Vermisster aus Sachsen tot aufgefunden

53-Jähriger nach 10 Tagen gefunden, erneut Starkregen im Westen erwartet, SZ-Leser spenden über 430.000 Euro - alle Infos im Newsblog.

Was Sie über Waldbrände wissen sollten

Was Sie über Waldbrände wissen sollten

Sonne, Hitze, Trockenheit: Eine weggeworfene Zigarette und der Wald brennt. Zwei Experten erklären, wie man sich bei einem Waldbrand richtig verhält.

Dabei beginnt die diesjährige Saison später als sonst. "Der Mai war sehr kühl und verregnet und auch der April eher kühl", sagte der Sachsenforst-Sprecher. 2021 wurden sieben Waldbrände mit einer Gesamtfläche von 1,6 Hektar gemeldet. "2020 waren es zur gleichen Zeit bereits 56 Waldbrände mit 2,8 Hektar Fläche." Insgesamt vernichteten 110 Feuer 32,5 Hektar. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen