merken
PLUS Sebnitz

Sächsische Schweiz: Wo es die Martinsgans to go gibt

Obwohl im Lockdown, bieten einige Restaurants jetzt speziell die Gans zum Mitnehmen an. So läuft die Bestellung.

Martinsgänse gibt es jetzt schon im Osterzgebirge. Robert Kluge, Inhaber der Hirschbachmühle bei Glashütte hat sie bereits in Arbeit.
Martinsgänse gibt es jetzt schon im Osterzgebirge. Robert Kluge, Inhaber der Hirschbachmühle bei Glashütte hat sie bereits in Arbeit. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Tage sind kurz, Corona setzt allen zu, die Stimmungslage schwankt, das Gemüt schwächelt. Was hilft? Ein gutes Buch, ein guter Film oder eben gutes Essen. Doch das muss man sich jetzt wieder weitestgehend selbst zubereiten. Und das dürfte dann auch auf die traditionelle Martinsgans zutreffen, die bei vielen Familien rund um den 11. November auf den Tisch kommt. Doch was tun, wenn man jetzt nicht in ein Restaurant gehen und sich verwöhnen lassen kann? Einige Gastronomen haben praktisch die kreative Lockdown-Lösung gefunden. Sie bieten die Martinsgans to go an. Saechsische.de hat eine Auswahl davon.

Die Gans auch als Menü im Pirnaer Laurichhof

Das Pirnaer Designhotel Laurichhof, zu dem auch das Restaurant Lazy Laurich gehört, hatte bereits eine ganze Reihe Anfragen und Vorbestellungen. Die Kunden müssen darauf nicht verzichten. In der Küche des Restaurants wird zum Beispiel ein Drei-Gänge-Menü so weit vorbereitet, dass sich der Kunde nur noch um das Aufwärmen und Anrichten kümmern müssen. Ein Selleriecremesüppchen gibt es als Vorspeise, als Hauptgang kommt die Gans und danach gibt es Bratapfel. Damit dann in der heimischen Küche auch alles klappt, liegt der Bestellung eine detaillierte Anleitung bei, sagt Marketing Manager Franz Philipp Seidel. Das Drei-Gänge-Menü kostet pro Person 26 Euro, nur die Gans mit Beilagen gibt es für 20 Euro pro Portion. Bestellungen müssen spätestens drei Tage vor Auslieferungsdatum im Lazy Laurich eingehen. Ausgeliefert wird am Martinstag, dem 11. November, sowie an den darauffolgenden Sonnabenden, den 14. und 21. November. Wer möchte, kann sich an den genannten Tagen sein Festessen selbst abholen. Dabei ist auf die geltenden Hygienevorschriften zu achten.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Telefon: 03501 7709088

Hoffen auf das Gänseessen im Berghotel Bastei

Petra Morgenstern, die gemeinsam mit ihrem Sohn das Berghotel Bastei samt Panoramarestaurant in Lohmen betreibt, hat ebenfalls vorgesorgt. 1.000 Gänse hat sie vorbestellt. Gedacht waren sie vor allem für die Gäste, die im Restaurant einen leckeren Gänseschmaus samt malerischer Aussicht genießen wollten. Denn traditionell lädt das Restaurant immer von Dezember bis Anfang Januar zum Gänseessen ein. Ob das nun in diesem Jahr stattfinden kann? Auch das Basteihotel wirbt deshalb für die Martinsgans to go. Vom 11. bis 30. November wird das gebrutzelte Federvieh für vier Personen inklusive der Beilagen zum Abholen angeboten. Bestellungen nimmt das Restaurant bis 48 Stunden im Voraus entgegen. Die Kunden werden aufgefordert, aufgrund der aktuellen Situation eigene Gefäße mitzubringen.  Wer allerdings warten möchte, bis das Restaurant wieder öffnen darf, kann sich auch dann noch auf eine Gänseessen nach traditioneller Art auf der Bastei freuen.

Telefon: 03502 47790

Wo noch Gänse brutzeln

Angemerkt sei, dass nicht sehr viele Restaurants die Martinsgans to go anbieten, wie eine Umfrage von Saechsische.de ergeben hat. Der Aufwand, nur die Martinsgans zu brutzeln,  sei zu hoch, verlautete aus einigen Häusern. Bei wieder anderen feiert das Personal die im Sommer reichlich angefallenen Überstunden ab. Und generell hofft man auf den Dezember, wenn die Restaurants wieder öffnen sollen und die Gans dann wieder am Tisch serviert werden könnte. Saechsische.de konnte aber doch einige Gasthäuser ausfindig machen, die extra für die Martinsgänse werben. Einige von ihnen bieten nur einen Abholservice an. Hier eine weitere Auswahl:

Für 85 Euro gibt es die ganze Gans und eine Flasche Wein im Gasthof Maxen oder die Portion Gänsebraten mit Beilagen für 19.40 Euro zum Abholen. Das ist an allen Sonntagen im November und zusätzlich am 11. November und am 18. November möglich. Bestellungen werden über das Internet entgegengenommen.

Telefon: 035206 3999

Nur am 11. November werden im Erbgericht Polenz Martinsgänse gebrutzelt. Vorbestellungen sind deshalb ab sofort möglich. 

Telefon: 03596 602234

In der Küche im Gasthof Zum Lindental in Pirna Zuschendorf wird speziell für den Gänsebraten der Ofen wieder angeworfen. Vom 11. bis 15. November gibt es auf Vorbestellung die Martinsgans hier außer Haus.

Telefon: 03501 571721

Ab dem 11. November gibt es im Landhotel "Zum Erbgericht" in Heeselicht die Martinsgans außer Haus. "Die Kunden können entscheiden ob Brust oder Keule", sagt Küchenchef Philipp Haufe. 

Telefon: 035973 2290

"Selbstverständlich gibt es bei uns am 11. November auch die Martinsgans mit Rotkohl und Klößen zum Abholen. Das gehört doch dazu", sagt Katja Riedel vom Romantik-Hotel Deutsches Haus in Pirna. Bestellt werden muss bis 16 Uhr, wer die Gans abends schlemmen möchte. Ab fünf Personen kann die Gans an diesem Tag auch schon mittags abgeholt werden. Das muss natürlich dann auch so vorbestellt werden.

Telefon: 03501 46880

Im Hotel und Gasthof "Zur Post" in Pirna brutzeln bereits Gänse zum Abholen, nach Vorbestellung versteht sich. Die Gänsebrust mit Beilagen kostet 14,20 Euro und die Keule 13,90 Euro jeweils mit Rotkohl und Klößen.

Telefon: 03501 5500 

Die Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren bieten ebenfalls Martinsgansmenüs zum Abholen an. Dazu gehören zwei vorgebratene Gänsekeulen, sechs Semmelknödel, Soße und hausgemachtes Rotkraut oder Rosenkohl. Das Menü für insgesamt zwei Personen kostet 24,90 Euro. Vorbestellungen sind bis zum 11. November möglich. Das Essen kann dann am 13. oder 14. November in einer Wunsch-Filiale abgeholt werden. 

Telefon: 035026 9730

Gaststätten die ebenfalls noch Martinsgansbraten to go anbieten, können sich gern per E-Mail an Saechsische.de melden.


Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Sebnitz