merken
Sebnitz

Hohnstein sagt Weihnachtsmarkt ab

Die erste Stadt Hohnstein macht ernst und verkündet eine schwere Entscheidung, weil die Corona-Auflagen zu hoch sind. Wie es woanders aussieht.

Hohnstein hat als erste Stadt im Landkreis nun den Weihnachtsmarkt definitiv abgesagt.
Hohnstein hat als erste Stadt im Landkreis nun den Weihnachtsmarkt definitiv abgesagt. © Steffen Unger

Ob mit Mund- und Nasenschutz, ohne Alkohol und keine Besucherzählung - Städte die derzeit noch an den Weihnachtsmärkten festhalten, haben es nicht einfach. Die  Regelungen der Corona-Schutz-Verordnung zu Weihnachtsmärkten in Sachsen sind zwar ab  dem 1. Oktober gelockert worden, stellen die Organisatoren solcher Großveranstaltungen aber weiter vor große Probleme. In Hohnstein hat man jetzt einen Schlussstrich unter alle Spekulationen gezogen und den Weihnachtsmarkt am 29. November abgesagt. Schweren Herzens, wie Bürgermeister Daniel Brade (SPD) betont.

Für den Weihnachtsmarkt ist ein Hygienekonzept aufzustellen, was durch das Gesundheitsamt genehmigt werden muss. Darin muss geregelt werden, wie der Mindestabstand von 1,5 Meter gewährleistet werden soll. In der engen Rathausstraße, im Rathaus oder im Rathaushof von Hohnstein wäre das nicht gegangen. Die Besucherzahlen müssten dadurch räumlich beschränkt werden und eine Besucherlenkung hätte zu erfolgen. An den Verkaufsständen mit Speisen und Getränken wären Schutzmaßnahmen wie  Plexiglasscheiben oder das Tragen von Masken anzuordnen.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Zudem wird an diesen Ständen die Erhebung von Kontaktdaten empfohlen, damit bei einem Infektionsfall die Kontakte durch das Gesundheitsamt nachverfolgt werden können. Bei Auftritten von Chören oder Musikern mit Blasinstrumenten müssen diese einen Abstand von zwei Metern untereinander einhalten und zusätzlich zum Publikum hin drei Meter bei Bläsern oder vier Meter bei Sängern. "Diese Regelung ist mit unseren kleinen Bühnen im Rathaushof oder auf dem Marktplatz nicht einzuhalten", sagt Tourismuschef Andre Häntzschel. Sollten zudem die Infektionszahlen im Landkreis auf über 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen vor Beginn des Weihnachtsmarktes steigen, drohen eine Verschärfung der Hygienevorschriften oder die Absage des Weihnachtsmarktes. Darauf wollte man sich in Hohnstein nicht einlassen.

"Das Risiko einer eingeschränkten Durchführung sowie einer kurzfristigen Absage des Weihnachtsmarktes oder der Erteilung von Strafen, wenn wir das Hygienekonzept nicht einhalten können, ist bei dem Aufwand, den alle Mitwirkenden und Organisatoren haben, zu hoch", sagt Bürgermeister Brade.

Die durch das Gesundheitsamt des Landkreises gestellten Anforderungen an die Hygienekonzepte gelten auch für die anderen Städte und Gemeinden im Landkreis. So ist der aktuelle Stand im rechtselbischen Bereich. In Sebnitz werden derzeit Konzepte erstellt, wie die Tannert-Weihnacht stattfinden kann. Alle Beteiligten seien sich einig, dass der weihnachtliche Höhepunkt in Sebnitz erhalten bleiben müsse. Es sei wichtig, solche Veranstaltungen durchzuführen. Der Weihnachtsmarkt in Sebnitz soll vom 4. bis 6. Dezember stattfinden.

Eine Woche später, vom 11. bis 13. Dezember, plant Neustadt mit dem Weihnachtsmarkt. Die Veranstaltung wurde ausgeschrieben und man sucht nach Händlern für den Markt. Parallel dazu laufen auch die Vorbereitungen für den Rathaus-Adventskalender unter der Regie des Gewerbevereins "Gemeinsam für Neustadt". Allerdings sollten sich die Neustädter noch nicht allzu sehr freuen. Das Rathaus hat beide Veranstaltungen unter Vorbehalt ausgeschrieben.

In Stolpen ist der Weihnachtsmarkt noch nicht abgesagt. Wenn er stattfindet, dann in ganz kleiner Version und ohne den traditionellen Büchermarkt, sagt Thomas Scholle vom Gewerbeverein Stolpen.  Auch dort versucht man derzeit ein Hygienekonzept aufzustellen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Sebnitz