merken
Sebnitz

Ist das Kunst?

Eigene Lebensräume gestalten, selber kreativ werden: Das ist beim Pirnaer Bauhaus-Projekt möglich. In den Herbstferien findet die zweite Auflage statt.

Das Bauhaus lebt weiter. Es lässt Raum für alles Kreative in Kunst und Architektur. Jetzt können es Kinder und Jugendliche selbst probieren.
Das Bauhaus lebt weiter. Es lässt Raum für alles Kreative in Kunst und Architektur. Jetzt können es Kinder und Jugendliche selbst probieren. © privat

Das Theaterpädagogische Zentrum Pirna bietet in den Herbstferien ein ganz besonderes Projekt an, ein Jugendkunstprojekt unter dem Motto "Bauhaus 101 - die Utopie lebt weiter - wir gestalten die Zukunft mit". Das Bauhaus gründete sich vor 100 Jahren und  gilt heute weltweit als Heimstätte der Avantgarde der Klassischen Moderne auf allen Gebieten der freien und angewandten Kunst und Architektur. 

In dem Projekt werden interessierte Kinder und Jugendliche durch erfahrene Künstler und Künstlerinnen mit der über 100-jährigen Idee des Bauhauses zur Gestaltung der eigenen Lebensräume ermutigt, um aktiv wie auch ideenreich in der Gegenwart wirken zu können. "Das individuelle Ausloten kreativer Prozesse  wie Formen, Farben, Rhythmus, Bewegung, Musik, Theater steht mit Entdeckerfreude und Exkursionen nach Dresden zu kulturellen Orten im Mittelpunkt", sagt der Gerald Schädlich, freischaffender Künstler  und Begründer der Kulturwerkstatt Hinterhermsdorf. 

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Er ist bereits zum zweiten Mal Organisator eines solch besonderen Projektes für Kinder und Jugendliche. Ursprünglich sollte es in den Sommerferien stattfinden, musste da aber wegen Corona abgesagt werden. Ganz streichen wollte es Gerald Schädlich aber nicht.  Es ist ihm sozusagen auch eine Herzensangelegenheit. "Alltagskultur ist ein wichtiger Impuls für diese Region Sächsische Schweiz, um extremistische Tendenzen besonders mit kultureller Bildung und vielfältigen Angeboten entgegenwirken zu können", sagt er. Gemeinsam mit bekannten Choreografen, Bewegungskünstlern, Gestaltern ist er als Dozent in diesem Projekt tätig.  Unterstützt wird es von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. 

Für die beiden Herbstferienwochen, vor allem vom 19. bis 23. Oktober werden noch interessierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren gesucht. Die Veranstaltungsorte sind unter anderem im Hygienemuseum Dresden, in der Jugendkunstschule Dresden oder bei den Theatermachern in Pirna. Anmeldungen sind möglich bei Gerald Schädlich per E-Mail: [email protected]

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Sebnitz