merken
PLUS Sebnitz

Italienisch genießen

Mit dem neuen Il Teatro in Neustadt kommt Schwung in die Gastro-Szene der Sächsischen Schweiz. Und die Stadt hat ein großes Problem gelöst.

In Neustadt wird es jetzt mediterran: Tini (rechts) und Hari im neuen Il Teatro an der Neustadthalle.
In Neustadt wird es jetzt mediterran: Tini (rechts) und Hari im neuen Il Teatro an der Neustadthalle. © Steffen Unger

Im Herbst nach Italien? So mancher ist sich in Zeiten von Corona unschlüssig mit Blick auf Urlaubs- oder Herbstferienziele. Zumindest geschmacklich gibt es ab sofort einen Ersatz für die vielleicht geplatzte Reise in südlichere Gefilde.

Mit dem Il Teatro hat in Neustadt/Sachsen ein neues Restaurant mit italienischer Küche eröffnet. Bislang bekannt war das als Schützenhaus in der Neustadthalle. Seit wenigen Tagen ist es geöffnet. Praktisch bis zur letzten Minute hat der Pächter Kujtim Shabani Hand angelegt, um für die Gäste alles liebevoll im mediterranen Stil zu dekorieren. Da finden sich übergroße Gläser mit noch viel größeren Nudeln in den Nischen, auserlesene italienische Weine oder auch kleine Flaschen mit feinstem Olivenöl.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Die Tische sind nicht überladen eingedeckt. Man sieht, dass der Betreiber  kein Neuling in der Gastroszene  ist. Kujtim Shabani selbst kommt aus Berlin, hat Freunde, Verwandte und Bekannte in der Branche. Sie betreiben unter anderem Gaststätten in Spremberg und das Sole Mio, den ehemaligen Ratskeller in Löbau. Dort sollen im Sommer übrigens so einige Neustädter praktisch inkognito zum Testessen gewesen sein. Es muss geschmeckt haben. Nicht nur das Essen, sondern auch das Konzept überzeugte letztlich auch den Stadtrat. Am 15. Juli gaben sie ihre Zustimmung zum Pachtvertrag.

Für Kujtim Shabani, der sich lieber bei der einfacheren Kurzform Tini nennt, hatte über seinen Onkel erfahren, dass die Stadt Neustadt einen Pächter für das Schützenhaus sucht. Dann hat er nach den Einwohnerzahlen gegoogelt und festgestellt: Neustadt hat über reichlich 12.000 Einwohner, Sebnitz über 9.000 Einwohner.  Und weit und breit kein gehobenes Restaurant mit italienischer Küche. Da habe  für ihn festgestanden, die Region braucht eine kulinarische Aufwertung. "Der Platz ist schön, die Lage richtig gut, auch mit der Neustadthalle im Anschluss und dem Freigelände", sagt er. 

In mediterraner Küche kennen sich er und das Team aus. "Wir machen alles frisch, auch die Pasta. Bei uns kommen keine Fertigprodukte in die Küche." Ein Blick in die ansprechende Speisekarte mit vielen Gerichten zeigt, dass Italien nicht nur Pizza und Pasta ist. Im Il Teatro gibt es diese natürlich, aber auch viele Gerichte  mit verschiedenen  Fisch- und Fleischsorten, Salate.  Steht die Sonne wieder höher, dann wir der Eisgarten wieder einladen. "Natürlich mit selbst produziertem Eis", sagt der Gastwirt.

Das Restaurant verfügt über 80 Plätze. Vereinbart sei, dass die Betreiber für größere Feiern auch einen Saal in der Neustadthalle mit anmieten. Man könne so Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten und andere größere Veranstaltungen ausrichten. Platz sei genug. Die offizielle Eröffnung wurde am 1. Oktober gefeiert. "Wir freuen uns, der Region mit unserer Küche ein Stück mediterranes Lebensgefühl geben zu können", sagt Kujtim Shabani.

Chance für die Neustadthalle

Für die Stadt Neustadt ist das Il Teatro aber noch mehr als Lebensgefühl. Denn als  am 1. April 2019 das Schützenhaus geschlossen wurde, fehlte praktisch ein wichtiger Baustein in der Neustadthalle. Mal einkehren und noch was essen nach einer Veranstaltung war nicht mehr möglich und bei manchen damit auch das Kulturerlebnis hin.

Doch die Stadt Neustadt musste wohl die Notbremse ziehen. Denn das Schützenhaus fuhr einen erheblichen Minusbetrag ein. Zwar wollte man über veränderte Öffnungszeiten die Gaststätte noch retten. Aber es kamen keine Gäste mehr. Schluss und aus. Die Stadt suchte nun nach Pächtern sowohl für das Restaurant als auch für die angrenzende Bowlingbahn "Die Kugel".  Ein Versuch, auch um die Neustadthalle wieder aufzuwerten.  Es gab mehrere Bewerber. So richtig konnte man sich anfangs im Stadtrat nicht einigen. Deshalb wurden die Restaurationen erneut ausgeschrieben. Und die neuen Pächter haben mit ihrem Auftritt und ihrem Konzept den Stadtrat überzeugt.

Weiterführende Artikel

Schützenhaus wird im Herbst italienisch

Schützenhaus wird im Herbst italienisch

Nach mehreren Anläufen soll in Neustadts Schützenhaus wieder Gastronomie einziehen. Und nicht nur dort. Neu ist dann nicht nur der Name.

Neustädter Schützenhaus macht dicht

Neustädter Schützenhaus macht dicht

Die geplanten Rettungsversuche für das Neustädter Restaurant sind gescheitert – vorerst.

Kugel schließt, Schützenhaus verlängert

Kugel schließt, Schützenhaus verlängert

In der Gastronomie der Neustadthalle tut sich was. Die  Bowling-Kneipe macht zu, aber es gibt auch eine positive Nachricht.

Bevor jedoch das Team vom Il Teatro seine Türen öffnen konnte, musste die Stadt noch einige Umbauten vornehmen. So wurde die Gewerbeeinheit von den übrigen Räumen in der Neustadthalle medientechnisch getrennt, neue Zähler für Strom, Gas und Trinkwasser sowie ein Schließsystem wurden eingebaut. Es gab also ziemlich viel zu tun und schon fast wäre der Eröffnungstermin geplatzt. Doch kurz zuvor konnte Kujtim Shabani Entwarnung geben. 

Das Restaurant ist ab sofort von montags bis freitags zwischen 11 und 14.30 Uhr sowie von 17 bis 23 Uhr und sonnabends und sonntags von 11 bis 23 geöffnet.

Mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz