Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sebnitz
Merken

Miniaturpark startet in die Saison

Die Kleine Sächsische Schweiz in Dorf Wehlen öffnet bereits jetzt – erst mal nur an den Wochenenden. Ab April dann wieder täglich.

Von Daniel Förster
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Probefahrt ist gelungen. Der Miniaturpark in Dorf Wehlen erwartet die Besucher.
Die Probefahrt ist gelungen. Der Miniaturpark in Dorf Wehlen erwartet die Besucher. © Marko Förster

Der Saisonstart im Miniaturpark "Kleine Sächsische Schweiz" in Dorf Wehlen ist gelungen. Zum Glück haben den Jan Lorenz und sein Team vorverlegt. Das frühlingshafte Wetter lockt die Menschen hinaus. Erstmals drei Wochen eher als sonst ist die Saison gestartet. Geöffnet ist bis April vorerst an den Wochenenden. Jeweils von 10 bis 17 Uhr erwarten er und seine Mitarbeiter Besucher.

Nach einer "coronabedingt langen Durststrecke" komme das den Besuchern, die Abwechslung suchen, und seinen Mitarbeitern, die wieder viel zu tun haben, entgegen. Als kleinen Frühjahrs-Bonus für all jene, die in diesem Jahr öfter die Anlage besuchen wollen, sind zum ersten Mal Jahreskarten zu haben, sagt Jan Lorenz. „Die gibt es zunächst im Sonderangebot.“

Sämtliche Attraktionen des Freilichtmuseums hätten die Winterpause gut überstanden. In den vergangenen Tagen waren Angestellte damit beschäftigt, die schützenden Folien von den aus einheimischem Sandstein naturgetreu nachempfundenen Miniatur-Felsformationen zu entfernen, die Modelle der Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sowie markanten Gebäude des sächsischen und böhmischen Elbsandsteingebirges wieder an Ort und Stelle zu installieren.

Und die Modellfahrzeuge und -bauten so die Eisenbahnen, Schiffe, Flugzeug und Zeppelin sowie nicht zuletzt das Miniatur-Richard-Wagner-Denkmal mit Musik in Sandsteinkulisse bewegen sich wieder. „Auch die Parkeisenbahn hat ihre Probefahrt zum Saisonstart bestanden“, so Jan Lorenz. Der Zug mit Mitfahrgelegenheit rollt – wie üblich – von Goßdorf-Kohlmühle nach Lohsdorf - vom Eingang zum höchsten Punkt der Anlage, und zurück, analog der historischen und einzigen Schmalspurbahn in der Sächsischen Schweiz, der Schwarzbachbahn. Übrigens seien schon jetzt im Souvenirshop einige Neuheiten zu finden, so Jan Lorenz. Aus wirtschaftlichen Gründen kam der Parkchef allerdings nicht umhin, die Eintrittspreise anzupassen.

Eintrittspreise:

  • Erwachsene: zwölf Euro; ermäßigt acht Euro (Kinder bis 17 Jahre, schwerbeschädigte/ Begleitpersonen); Familienkarte 30 Euro (gültig für zwei Erwachsene, eigene Kinder/Enkel unbegrenzt, Kinder bis 17 Jahre). Eine Fahrt mit der Bergbahn (Tal - Berg / Berg - Tal) ist im Preis enthalten.
  • zusätzliche Einzelfahrten zwei Euro,
  • Gruppenpreise (ab zehn Personen): Erwachsene zehn Euro, ermäßigt sechs Euro
  • Gruppenpreise (ab 20 Personen): Erwachsene neun Euro, ermäßigt fünf Euro.