Sebnitz
Merken

Sächsische Schweiz wirbt mit Nachhaltigkeit

Weil es 2022 so gut funktioniert hat: Im März finden gar zehn age unter dem Thema statt. Einwohner und Gäste können mitmachen.

Von Anja Weber
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz, hier ein Foto von 2019, ist der bedeutendste Branchentreff in der Region.
Die Tourismusbörse Sächsisch-Böhmische Schweiz, hier ein Foto von 2019, ist der bedeutendste Branchentreff in der Region. © Marko Förster

Nach dem Erfolg der Nachhaltigkeitswoche im vergangenen Jahr findet vom 23. März bis 02. April eine Neuauflage statt. Die Aktion ist eine Kooperation des Tourismusverbandes Sächsische mit einer Vielzahl an regionaler Kooperationspartner. Bis Ende Januar soll das Programm fertig sein, informiert Luisa Adlkofer, Nachhaltigkeitsmanagerin beim Tourismusverband. Zwei Höhepunkte stehen bereits fest.

So wird unter anderem das LEADER-Projekt "Proviantomat", betrieben von Felix Zschoge und seinem Team, am Standort im Kurort Rathen vorgestellt. Außerdem findet am 25. März die Tourismusbörse Sächsische Schweiz im Nationalparkhaus in Bad Schandau statt.

Ziel der Aktion ist zu erkunden, wie viel Nachhaltigkeit in der Region steckt, was Einwohner und Gäste davon haben und wie sie sich selbst einbringen können. Schließlich wurde die Sächsische Schweiz im Sommer 2021 als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert. Um das auch zu leben, sollen bei den Nachhaltigkeitstagen alle Interessierten zusammengebracht werden.

Inhaltlich werde es einerseits viele Möglichkeiten für Einwohner und Gäste geben, sich zu beteiligen, wie bei Müllsammelaktionen oder Baumpflanzungen. Andererseits soll es wieder Möglichkeiten geben, sich zu informieren und inspirieren zu lassen bei Vorträgen, Filmen, Tag der offenen Türen und Tore, sagt Luisa Adlkofer.

Netzwerk "Gutes von hier" online breiter aufgestellt

Nachhaltigkeit wird auch bei den Partnern der Initiative "Gutes von hier" großgeschrieben. Das Netzwerk wird ständig weiterentwickelt. Dazu gehört unter anderem auch die Website, die im Herbst letzten Jahres erweitert wurde. Es wurden zusätzlich vier neue Kategorien aufgenommen. Das sind: Geschenke regional veredelt, Milchtankstellen, Genusserlebnisse und Lebensmittelautomaten. Dazu hat jetzt jeder Eintrag eine Vernetzung mit Google Maps zur örtlichen Darstellung und Routenplanung.