merken
PLUS Sebnitz

Stolpens Rathaus wird barrierefrei

Lange wurde über den Umbau geredet. Künftig können Rathausbesucher alles im Erdgeschoss erledigen.

Der Eingangsbereich des Stolpener Rathauses wird neu gestaltet.
Der Eingangsbereich des Stolpener Rathauses wird neu gestaltet. © Steffen Unger

Den Plan, den Eingang des Rathauses auszubauen, gibt es schon lange. Ursprünglich sollte auch einmal der gesamte Eingangsbereich umgestaltet werden. Diskutiert wurde erstmals übrigens im Oktober 2010. Da ging es um ein Bürgerbüro. Im Eingangsbereich sollten ein Empfangstresen und zwei Büroeinheiten entstehen. Bürger, die Anliegen haben, müssten dann nicht mehr durch das komplette Rathaus hetzen, sondern könnten ihre Anliegen gleich im Empfangsbereich loswerden. Die Idee mit dem Bürgerbüro wurde vom damaligen Stadtrat abgelehnt.

Nun, zehn Jahre später, wird nun doch das Erdgeschoss umgebaut. Das wichtigste ist, dass das Rathaus dann von der Marktseite her barrierefrei erreichbar ist. Und für diejenigen, die etwas in der Behörde zu erledigen haben, wird sich auch einiges ändern. "Die am meisten frequentierten Abteilungen werden künftig im Erdgeschoss ihren Platz haben", sagt Bürgermeister Uwe Steglich (FDP). Auch das gehört zur Barrierefreiheit, denn das Gebäude verfügt über keinen Fahrstuhl.

Anzeige
Jetzt Bäume kontrollieren lassen
Jetzt Bäume kontrollieren lassen

Wer dieses Szenario als Haus- und Gartenbesitzer vermeiden möchte, sollte seine Bäume jetzt vom Fachmann kontrollieren lassen.

Das Meldeamt, das Standesamt und die Kasse werden deshalb ins Erdgeschoss umziehen. Noch sind dort die Bauarbeiter am Werk. Immerhin muss der gesamte untere Bereich um- und ausgebaut werden, bis auf die Zimmer, die bereits in einem ersten Bauabschnitt renoviert wurden. Das Rathaus ist deshalb derzeit auch nur durch den Hintereingang erreichbar. Der gesamte Umbau soll an die 75.000 Euro kosten. (SZ/web)

Mehr Nachrichten aus Sebnitz und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Sebnitz