Pirna
Merken

Verein des Jahres: Knapp 90 Sportvereine sind bereits im Rennen

Der Countdown läuft für die Aktion der Ostsächsischen Sparkasse. Bewerbungen werden noch bis zum 31. Januar angenommen.

Von Simon Lehnerer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das Logo der Aktion "Verein des Jahres 2022".
Das Logo der Aktion "Verein des Jahres 2022". © Sparkasse

Wer wird Verein des Jahres 2022? Die Bewerbungsfrist rückt immer näher, doch das Rennen ist noch offen. Vergangene Woche sind einige Bewerbungen hinzugekommen, sodass es mittlerweile zahlreiche Kandidaten aus Dresden und Umgebung gibt. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden zählt aktuell 223 Vereine, die sich um den Titel beworben haben, worin die 30 Projekte einer Crowdfunding-Plattform noch nicht einberechnet sind. Mit 87 Vereinen kommen die meisten aus der Landeshauptstadt, dicht gefolgt vom Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit 80. Aus der Region Bautzen haben sich 56 Vereine angemeldet.

Vergeben wird der Preis "Verein des Jahres" in fünf Kategorien: Sport, Soziales, Kultur, Umwelt und Crowdfunding. Bisher sind, mit einer stolzen Anzahl von 86, die meisten Vorschläge aus dem Bereich Sport eingegangen, während die neue Rubrik Umwelt mit 25 Nominierungen am schwächsten vertreten ist. Bei Crowdfunding sind keine Bewerbungen möglich, hier sind alle Initiativen automatisch im Rennen, die im vergangenen Jahr über die Plattform 99Funken.de Spenden für ein gemeinnütziges Projekt eingeworben haben. Den Gewinnern der Kategorien winkt ein Preisgeld von 3.000 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten werden jeweils mit 2.000 und 1.000 Euro bedacht.

"Wir freuen uns auf den Endspurt. Bis zum 31. Januar können sich die Vereine noch anmelden, um Preisgelder von bis zu 3.000 Euro für Gemeinschaftsvorhaben zu ergattern", so der stellvertretende Unternehmenssprecher der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Marcus Herrmann.

Im Frühjahr ist zudem noch ein Publikumsvoting geplant, bei dem es darauf ankommt, wie stark Vereine ihre Anhänger mobilisieren können. An dieser Abstimmung nehmen alle vorgeschlagenen Vereine teil, egal für wen sich die Jury - bestehend aus Vertretern der Sparkasse und der Sächsischen Zeitung - entscheiden wird.