Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Schweizermühle: Vom unbekannten Nest zum Kurort für die Hochprominenz

Der König von Sachsen und die Kaiserin der Deutschen kamen hierher: Das Gasthaus im Bielatal war eine der angesehensten Heilanstalten der damaligen Zeit.

 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Schweizermühle: einst Kaltwasseranstalt, heute beliebter Ausgangspunkt zu 			den malerischsten Orten der westlichen Sächsischen Schweiz.
Schweizermühle: einst Kaltwasseranstalt, heute beliebter Ausgangspunkt zu den malerischsten Orten der westlichen Sächsischen Schweiz. © Matthias Schildbach

Von Matthias Schildbach

Findiges Unternehmertum zierte schon seit jeher das Sachsenland. Als sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts auch in den hintersten Tälern des Elbsandsteingebirges ein spürbar zunehmender Fremdenverkehr einstellte, begannen bei Johann Gottlob Geißler (1786-1848), dem Besitzer der Oberhüttener Mühle im Bielatal, die Gedanken zu kreisen, wie man das Geschäft beleben könnte.

Ihre Angebote werden geladen...