merken
PLUS Sachsen

Sachsen: Kandidaten für Unesco-Welterbe stehen fest

Sachsen geht mit vier Bewerbern in die deutsche Auswahl. Darunter eine Brücke, Porzellan-Stätten, Görlitz und Hellerau. Zwei haben besonders viel Potenzial.

Das Baudenkmal Göltzschtalbrücke im Vogtland ist ein Kandidat für die Weltkulturerbeliste der Unseco.
Das Baudenkmal Göltzschtalbrücke im Vogtland ist ein Kandidat für die Weltkulturerbeliste der Unseco. © www.pixabay.com

Dresden. Sachsens Kabinett hat sich auf zwei neue Vorschläge für die Weltkulturerbeliste der Unesco verständigt: Ins Rennen um den begehrten Titel sollen das Baudenkmal Göltzschtalbrücke im Vogtland und die Stätten des Meissner Porzellans gehen. Sie hätten das größte Potenzial für den Nachweis des außergewöhnlichen Wertes, sagte Sachsens Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) am Dienstag in Dresden.

Insgesamt gab es drei Bewerber - neben den beiden Favoriten noch das Hauptgestüt Graditz bei Torgau. Mit der Entscheidung folgt das sächsische Kabinett dem Votum der Bewertungskommission, die die drei Bewerbungen vor Ort besichtigt und bewertet hatte. Jedes Bundesland darf aber nur zwei Vorschläge einreichen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Nach der Evaluierung durch einen internationalen Fachbeirat im Jahr 2022 wird die Kulturministerkonferenz im Jahr 2023 die neue Tentativliste beschließen und zum 1. Februar 2024 bei der Unesco vorlegen.

Mit den Stätten der Porzellanherstellung bewirbt sich Meißen in einem zweiten Anlauf um dem Weltkulturerbe-Titel. Bereits 2012 hatte sich die Stadt an der Elbe um den begehrten Titel beworben - allerdings ohne Erfolg. Die 78 Meter hohe Göltzschtalbrücke gilt als die größte aus Ziegeln errichtete Brücke der Welt.

Aktuell verzeichnet die Welterbeliste 1.154 Stätten in 167 Ländern. In Deutschland gibt es bisher 51 anerkannte Welterbestätten. Sachsen ist dabei mit den beiden länderübergreifenden Stätten Montanregion Erzgebirge und dem Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau vertreten. (epd)

Mehr zum Thema Sachsen