merken
PLUS Sachsen

Hoch lebe der 30. Jahrestag!

SZ-Redakteur Gunnar Saft ruft in seiner Satire "Sächsisch betrachtet" das Motto zur Einheitsfeier aus: Es war nicht alles schlecht.

© kairospress

LIEBE Mitbürger, das Komitee zur Stärkung der unzerbrechlichen Freundschaft zwischen Deutschen aus Ost und West beglückwünscht Sie zum 30. Jahrestag der Einigung über den Beitritt. Wir hoffen, dieser 3. Oktober bleibt Ihnen in guter Erinnerung, da an dem Tag die Höchstteilnehmerzahl für familiäre und alkoholische Feiern sowie die Maskenpflicht gerüchteweise für 24 Stunden ausgesetzt werden.

ZUDEM freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Minister für Wirtschaft und Versorgung alle Discounter im Freistaat angewiesen hat, zusätzliche Ressourcen an Schaumwein vorzuhalten, damit für jeden ein schwammig-fröhlicher Rückblick auf die deutsche Einheit möglich ist. Der MDR hält am Festwochenende zahllose rührselige Filmkonserven bereit, die garantiert in diesem Halbjahr noch nicht wiederholt worden sind. Und im Rahmen der Aktion „Comedy im Landtag“ tritt am Sonnabend der beliebte Unterhaltungspolitiker Arnold Pfau auf. Sein schwelbrandneues Stück: „Jetzt rede ich, nur hört keiner zu.“

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.

DAS Allerbeste zum Schluss bietet unsere Landesregierung: Wer am Feiertag in der Staatskanzlei anruft und den Lösungssatz „Lang lebe die Volksrepublik Kenia!“ parat hat, gewinnt einen mit allen Kandidaten von CDU, Grünen und SPD ausgefüllten Stimmzettel für die Landtagswahl 2024.

Mehr zum Thema Sachsen