SZ + Wirtschaft
Merken

So weit ist Sachsen beim Wasserstoff

Was als Stadtgas der DDR schon Wärme lieferte, soll nun bei der Energiewende helfen - auch in Sachsen. Doch andere Bundesländer haben Vorsprung.

Von Georg Moeritz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU, Mitte) hat schon eine Wasserstoffstrategie. Die Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt arbeiten nun an ähnlichen Vorhabenlisten für ihre Gebiete.
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU, Mitte) hat schon eine Wasserstoffstrategie. Die Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt arbeiten nun an ähnlichen Vorhabenlisten für ihre Gebiete. © Archiv: AFP-Pool/dpa/John Macdougall

Dresden. Seit Nils Geißler die neue Energieabteilung in Sachsens Umweltministerium leitet, hat ihn kaum ein Thema so stark beschäftigt: Wasserstoff ist derzeit das Modethema bei Energietagungen. Dabei war das leichte Gas schon in der DDR wichtigster Bestandteil im Stadtgas. Künftig aber soll Wasserstoff zunehmend „grün“ hergestellt werden, indem Strom aus Wind- und Solaranlagen Wassermoleküle aufspaltet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Wirtschaft