merken
Sachsen

Streit ums Bildungsticket beendet

Dem sächsischen Bildungsticket fehlte bisher das Geld. Nun hat sich die Koalition geeinigt - und die 50 Millionen Euro pro Jahr im Haushalt eingeplant.

Das Bildungsticket ist eines der Lieblingsprojekte von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).
Das Bildungsticket ist eines der Lieblingsprojekte von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). © Ronald Bonß

Dresden. Die Spitzen von Sachsens Regierungskoalition aus CDU, Grünen und SPD haben sich auf Änderungen des Haushaltsentwurfs der Staatsregierung für die Jahre 2021 und 2022 geeinigt. Dabei beschloss man auch die Freigabe der bislang fehlenden Mittel für das neue sächsische Bildungsticket. Das bestätigte Wirtschaftsminister und SPD-Landeschef Martin Dulig am Dienstag auf SZ-Anfrage.

Weiterführende Artikel

Haushaltsentwurf: Wofür Sachsen Geld ausgeben will

Haushaltsentwurf: Wofür Sachsen Geld ausgeben will

CDU, Grüne und SPD einigen sich auf Änderungen am Haushaltsentwurf der Regierung. Für jeden Koalitionspartner ist nun etwas Wichtiges dabei.

Koalition streitet ums sächsische Bildungsticket

Koalition streitet ums sächsische Bildungsticket

Die SPD ist sich sicher: Das Bildungsticket kommt im Sommer 2021. Dabei hatte Sachsens Finanzminister das Projekt wegen der Kosten abgelehnt.

Für das neue Bildungsticket in Sachsen fehlt das Geld

Für das neue Bildungsticket in Sachsen fehlt das Geld

Das lange geplante Bildungsticket soll bald eingeführt werden. Doch Verkehrsminister Dulig braucht dafür noch Millionen. Woher sollen die kommen?

Bildungsticket in Sachsen: Schüler fahren bald billiger

Bildungsticket in Sachsen: Schüler fahren bald billiger

Freistaat und Landkreise einigen sich aufs Bildungsticket. Es soll 15 Euro im Monat kosten. Im Gegenzug wird die Kleinstaaterei im Nahverkehr zementiert.

Das neue Bildungsticket, welches Schülern mithilfe eines 15-Euro-Monatsabos die ganzjährige Nutzung aller ÖPNV-Angebote in einem Verbundgebiet ermöglichen soll, könnte damit wie geplant ab dem nächsten Schuljahr starten. Voraussetzung ist, dass nun auch die Landtagsfraktionen von CDU, Grünen und SPD der Aufnahme der jedes Jahr dafür benötigten Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro zustimmen.

Anzeige
Dynamische Verstärkung gesucht
Dynamische Verstärkung gesucht

Zur Verstärkung ihres Teams sucht die A4RES Gruppe Bautzen motivierte Immobilienkaufleute (m/w/d) für die Verwaltung ihrer Objekte.

Im Entwurf der Regierung war das Geld bisher nicht eingeplant, wodurch das Projekt lange auf der Kippe stand. Vor allem die SPD unter Martin Dulig hatte sich im Vorfeld für das neue Ticket-Angebot starkgemacht.

Mehr zum Thema Sachsen