Sachsen
Merken

Über 5.000 Teilnehmer beim 26. SZ-Fahrradfest

Bei bestem Wetter ging es für tausende Radler am Sonntag um und durch Dresden. Die schönsten Bilder des Tages.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem Dresdner Theaterplatz war einiges los. Von dort starteten die Radler auf ihre Touren.
Auf dem Dresdner Theaterplatz war einiges los. Von dort starteten die Radler auf ihre Touren. © kairospress

Dresden. Früh ging es los bei der Selbsthilfegruppe integrativ-aktiv, 7.30 Uhr haben sie sich am Sonntag unterhalb der Marienbrücke getroffen. Alle im hellgrünen Shirt, welches sie extra für den Tag angefertigt hatten. Vorne das Logo der Gruppe, hinten die Namen. Mit dabei war wie immer Hund Freddy, der auch sein eigenes Shirt bekam.

Bevor es geschlossen zum SZ-Fahrradfest ging, wurde noch mal alles durchgecheckt. Ist genügend Luft auf den Reifen? Hat jeder eine Startnummer? Dann startete die Gruppe Richtung Theaterplatz. Dort angekommen, reihten sie sich ein zu den über tausend Radfahrern mit grünen Shirts, die auf den Startschuss der AOK-PLUS-Tour warteten. 5.500 Radler starteten insgesamt am vergangenen Sonntag vom Theaterplatz aus, um eine der sieben Touren zu fahren.

Die Gruppe integrativ-aktiv fuhr gemeinsam die AOK-PLUS-Tour
Die Gruppe integrativ-aktiv fuhr gemeinsam die AOK-PLUS-Tour © kairospress

Als sich die Gruppe traf, war Roland Mickan schon längst unterwegs. Wie auch in den letzten Jahren fuhr er die 85-Kilometer-Route. Er war einer der wenigen, der aus dem grünen Meer herausstach. Statt Fahrradfest-Shirt trug er ein hellblau-weiß-goldenes Fahrradtrikot.

Der 66-Jährige ist ein echtes Fahrradfest-Urgestein. Seit der siebten Ausgabe ist er dabei, das war vor zwanzig Jahren. Seitdem ist das Fest ein geblockter Termin in seinem Kalender. Angefangen hat er mit seinem damals 12-jährigen Sohn. Zuerst die kleinen Touren, dann die größeren. Eine Zeit lang ist er auch die längste Strecke gefahren. "Aber als ich über 60 war, da dachte ich, das muss ich mir nicht mehr antun", erzählt er und lacht. Jede Strecke, die er zurücklegt, wird geradelt, im Jahr fährt er um die 12.000 Kilometer. Auch als er nach knapp fünf Stunden ins Ziel kommt, ist ihm die Anstrengung nicht anzusehen.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Seit 20 Jahren fährt Roland Mickan beim SZ-Fahrradfest mit.
Seit 20 Jahren fährt Roland Mickan beim SZ-Fahrradfest mit. © kairospress

Etwas gemütlicher sind es die Menschen des Studentenwerks Dresden angegangen. Dieses Jahr gab es das erste Mal die Möglichkeit, sich als Team anzumelden. Mit 13 Mitarbeitern starteten sie und holten sich direkt den Belantis-Gutschein als Gewinn für das größte Team. Zwei von den Mitarbeitern, die teilnahmen, waren Eva Kühne und Jeannette Rosenkranz. "Es ist schön, die Kollegen auch mal außerhalb der Arbeit zu sehen", sagte Kühne. Sie arbeite noch nicht so lange im Studentenwerk und lerne so auch neue Kollegen kennen.

Für sie war die 30 Kilometer Tour kein Problem sein. Die gleichen Kilometer fährt sie jeden Tag zur Arbeit und zurück. "Für mich hätte auch die 17 Kilometer Route gereicht", gibt Rosenkranz zu und lacht. Von den anderen wurde sie aber von der längeren Strecke überzeugt. Den gemeinsamen Ausflug nutzte die Gruppe und ließ den Tag wie viele andere Menschen auch, mit einem kühlen Getränk ausklingen.

Hannes Herrmann bei seiner BikeShow
Hannes Herrmann bei seiner BikeShow © Martin Schumann/DDV Mediengruppe

Nach den Touren war das Fest für die Teilnehmer aber noch nicht vorbei. Auf dem Theaterplatz gab es ein großes Gewusel, an jedem Stand konnte etwas anderes ausprobiert werden. Kinder konnten sich schminken lassen oder an der Malwand selbst kreativ werden. Lange Schlangen bildeten sich auch vor einem Zelt, bei dem die Radler ihre Medaillen gravieren lassen konnten. Für Action sorgten auf der Bühne die Bikeshow von Hannes Herrmann und die Tanzeinlage von The Saxonz. Die Organisatoren des SZ-Fahrradfests sind zufrieden. Sie haben viel gutes Feedback von den Teilnehmern bekommen, besonders für die Strecken. Nach jetzigem Stand gab es auch keine schlimmen Unfälle.

Das SZ-Fahrradfest in Bildern

Auch die grünen Fahrradfest-Trikots gab es noch vor Ort.
Auch die grünen Fahrradfest-Trikots gab es noch vor Ort. © Martin Schumann
Kurzentschlossene konnten sich noch am Sonntag anmelden.
Kurzentschlossene konnten sich noch am Sonntag anmelden. © Martin Schumann
Der letzte Check vor der Tour.
Der letzte Check vor der Tour. © Martin Schumann
Bei Sonnenschein und blauem Himmel ging es am Sonntag aufs Fahrrad.
Bei Sonnenschein und blauem Himmel ging es am Sonntag aufs Fahrrad. © Martin Schumann
Der Start der Touren wurde mit einem Schuss eingeläutet.
Der Start der Touren wurde mit einem Schuss eingeläutet. © Martin Schumann
Radio PSR Moderator Gerd Edler führte mit seinem Kollegen Martin Lobst durch das Fahrradfest
Radio PSR Moderator Gerd Edler führte mit seinem Kollegen Martin Lobst durch das Fahrradfest © Martin Schumann
Erinnerungsfoto vom Fahrradfest
Erinnerungsfoto vom Fahrradfest © Martin Schumann
Die Autos führten das Teilnehmerfeld an.
Die Autos führten das Teilnehmerfeld an. © Martin Schumann
Beim Fahrradfest gab es auch tierische Besucher.
Beim Fahrradfest gab es auch tierische Besucher. © Martin Schumann
Im Zelt von Radio PSR konnte man durch Fahrrad fahren die Carrera Autos steuern.
Im Zelt von Radio PSR konnte man durch Fahrrad fahren die Carrera Autos steuern. © Martin Schumann
Die Kinder konnten sich kreativ austoben.
Die Kinder konnten sich kreativ austoben. © Martin Schumann
Bei dem Lidl-Stand gab es am Glücksrad verschiedene Preise zu gewinnen.
Bei dem Lidl-Stand gab es am Glücksrad verschiedene Preise zu gewinnen. © Martin Schumann
Hannes Herrmann zeigte, was er auf dem Rad alles drauf hat.
Hannes Herrmann zeigte, was er auf dem Rad alles drauf hat. © Martin Schumann
The Saxonz bespaßten die Teilnehmer mit mehreren Tanzeinlagen.
The Saxonz bespaßten die Teilnehmer mit mehreren Tanzeinlagen. © Martin Schumann
Viel Trubel auf dem Theaterplatz.
Viel Trubel auf dem Theaterplatz. © Martin Schumann
Die Schwestern Mia (links) und Lea freuen sich über ihre Medaillen.
Die Schwestern Mia (links) und Lea freuen sich über ihre Medaillen. © kairospress
Bei der Kruschel-Tour fuhren auch die Maskottchen Kruschel und Jolinchen mit.
Bei der Kruschel-Tour fuhren auch die Maskottchen Kruschel und Jolinchen mit. © kairospress
Es konnte auch ausgelassen gebastelt werden.
Es konnte auch ausgelassen gebastelt werden. © Martin Schumann
Nach dem Ziel erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille.
Nach dem Ziel erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille. © Martin Schumann
Die Kruschel-Tour war die kürzeste Strecke.
Die Kruschel-Tour war die kürzeste Strecke. © Martin Schumann
Auf den Routen gab es immer wieder Verpflegungspunkte für die Radler.
Auf den Routen gab es immer wieder Verpflegungspunkte für die Radler. © Martin Schumann