merken
Sachsen

Plauen: Steffen Zenner wird OB

Nach 21 Jahren tritt Amtsinhaber Obersdorfer nicht mehr an. Sein Nachfolger wird der amtierende CDU-Kulturbürgermeister.

Plauen bekommt einen neuen Oberbürgermeister.
Plauen bekommt einen neuen Oberbürgermeister. © dpa-Zentralbild

Plauen. Der bisherige Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU) ist zum neuen Oberbürgermeister von Plauen gewählt worden. Am Sonntag konnte er im zweiten Wahlgang laut vorläufigem Endergebnis über 41 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Hinter Zenner folgten die Einzelbewerberin Silvia Queck-Hänel mit 30 Prozent und Einzelkandidat Lars Buchmann mit etwas über 20 Prozent. Thomas Kaden von der rechten Protestpartei Freie Sachsen kam chancenlos auf etwa fünf Prozent.

Zenner schon im ersten Wahlgang vorn

Weil keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit errungen hat, waren die Bürger ein zweites Mal zur Abstimmung aufgerufen. Nun reicht die einfache Stimmenmehrheit, um den Chefsessel im Rathaus zu erobern. Zur Wahl aufgerufen waren bis 18 Uhr etwa 52.000 Einwohner der Stadt.

Nach rund 21 Jahren tritt Amtsinhaber Ralf Oberdorfer von der FDP nicht erneut an. Er hat Zenner bereits gratuliert und der Plauener Bürgerschaft "Urteilsfähigkeit" attestiert. Der CDU-Mann gilt als Wunsch-Nachfolger.

Weiterführende Artikel

Sieben Kandidaten für OB-Wahl in Plauen

Sieben Kandidaten für OB-Wahl in Plauen

Mehr als 53.000 Plauener wählen im Juni ihr neues Stadtoberhaupt. Auffallend mehr Briefwähler und ein breites Bewerberfeld prägen das Geschehen.

Im ersten Wahlgang holte CDU-Kulturbürgermeister Steffen Zenner die meisten Stimmen: 33,5 Prozent der Wähler machten bei ihm ihr Kreuz. Den zweiten Platz belegte Einzelbewerberin Silvia Queck-Hänel mit 23,5 Prozent. Sie wird von SPD, Linke und Grünen unterstützt. (mit dpa)

Mehr zum Thema Sachsen