SZ + Sachsen
Merken

Warmwasser-Rationierung: Das halten die Sachsen davon

Mietern in Dippoldiswalde wird wegen der Gas-Krise stundenweise das Warmwasser abgestellt. Wie eine Exklusiv-Umfrage zeigt, würden sich viele Sachsen das nicht gefallen lassen.

Von Tobias Winzer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mit einem Aushang informiert die Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde seine Mieter über die Rationierung des Warmwassers. Sie sorgt damit bundesweit für Aufsehen.
Mit einem Aushang informiert die Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde seine Mieter über die Rationierung des Warmwassers. Sie sorgt damit bundesweit für Aufsehen. © dpa

Heizen und Warmwasser erzeugen mit Gas ist teuer geworden, und nichts weist darauf hin, dass es in Zukunft besser wird. Als Reaktion hat der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Dippoldiswalde beschlossen, warmes Wasser Hunderten Mietern nur noch zehn statt 24 Stunden am Tag bereitzustellen - und damit bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!