merken
PLUS Sachsen

Wer Honecker wählt, gewinnt nix!

Worum es am Sonntag wirklich geht - um Bärte und um gute Antworten auf Kinderfragen -, erklärt Gunnar Saft in seiner satirischen Kolumne.

Mit Wahlkreuzen ist es oft wie mit den Kreuzen auf dem Lottoschein: Mit ganz viel Hoffnung gemacht und meistens nichts gewonnen. Foto: WestLotto
Mit Wahlkreuzen ist es oft wie mit den Kreuzen auf dem Lottoschein: Mit ganz viel Hoffnung gemacht und meistens nichts gewonnen. Foto: WestLotto © WestLotto

Am Sonntag 18.01 Uhr ist alles vorbei. Viele werden dann merken, mit Wahlkreuzen verhält es sich genau so wie mit den Kreuzen auf einem Lottoschein: Mit ganz viel Hoffnung gemacht und meistens doch nichts gewonnen. Nehmen wir nur mal den Fall aus Leipzig. Da hat doch dieser Tage tatsächlich ein Aktivist von damals ein Porträt vom DDR-Dauersieger und Wahlurnen-Quotenkönig Erich Honecker unter die vielen Wahlkampfplakate in der Messestadt gemogelt. (Junge Menschen googeln bitte, wer das eigentlich war, alle anderen wissen sicher noch Bescheid!) Doch der vermeintliche Favorit tritt aus formal-postumen und vor allem aus politischen Gründen diesmal gar nicht an. Entscheiden Sie sich also lieber für ein Plakatgesicht daneben und freuen sie sich, wenn es später heißt: Das ist nun Deutschlands Kanzler(in). Nur in dem Fall haben sie gewonnen! Die anderen Wahlscheine können sofort entsorgt werden. Weitere Losnummern und auch die Zusatzzahl werden am Sonntag nicht ausgespielt.

Abraten kann ich auch nur davon, auf den Ausgang der Bundestagswahl irgendeine Wette abzuschließen. Welche Konsequenzen sonst drohen, zeigt das Beispiel unseres zweiten stellvertretenden Ministerpräsidenten in Sachsen. Der heißt Martin Dulig, ist Sozialdemokrat und Wirtschaftsminister und trägt seit einiger Zeit einen Bart. Und richtig: Der Bart interessiert die Öffentlichkeit am meisten. Deshalb hatte der SPD-Politiker auch für viel Aufmerksamkeit gesorgt, als er jetzt erklärte, er werde sein Kinnhaar frühestens abrasieren, wenn Olaf Scholz Bundeskanzler geworden ist. (Wer Herrn Scholz nicht kennt, das ist eines der Gesichter neben dem Honecker-Plakat!) Nun drücke ich Martin Dulig also die Daumen, entweder sein Los gewinnt oder ihm wird als Wahlverlierer zumindest erlaubt, seinen Bart einmal im Jahr etwas zu stutzen.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Und was erwartet uns nächste Woche noch? Dazu von mir ein Insidertipp: Das tagelange Evergreen-Medley beginnend mit „Wir sind mit unseren guten Ideen leider nicht zum Bürger durchgedrungen“ bis hin zu „Ich danke den Wählern für das große Vertrauen und verspreche mein Bestes zu geben“. Die guten alten Polit-Oldies eben, wenn auch regelmäßig mit wechselnden Interpreten. Vor etwas anderem sollten wir uns diesmal aber noch viel mehr fürchten. Wie erklärt man es kurz und knapp seinem Kind, wenn das in einigen Wochen traurig fragt, wo eigentlich Tante Merkel ist?

Mehr zum Thema Sachsen