merken
PLUS Hoyerswerda

Wo die Milch verzaubert wird

In unserer Sommerserie stellen wir die schönsten Hofläden in Sachsen vor. Heute Teil 5: die Krabat Milchwelt in Wittichenau.

Kälbchen Mia soll einmal eine stattliche Milchkuh in der Krabat Milchwelt Kotten werden. Noch darf sie mit der Tierwirt-Auszubildenden im 3. Lehrjahr Sara Kunze und Milchwelt-Geschäftsführer Tobias Kockert fürs Foto posieren.
Kälbchen Mia soll einmal eine stattliche Milchkuh in der Krabat Milchwelt Kotten werden. Noch darf sie mit der Tierwirt-Auszubildenden im 3. Lehrjahr Sara Kunze und Milchwelt-Geschäftsführer Tobias Kockert fürs Foto posieren. © Gernot Menzel

Begonnen hat alles mit Kartoffeln und Spargel. Das war 2005/2006. Angestoßen vom Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum und dem Christlich-Sozialen Bildungswerk Sachsen schlossen sich kleine und mittlere Unternehmen der Lausitzer Land- und Ernährungswirtschaft zusammen, um gemeinsam die beiden Produkte zu bewerben und zu vermarkten – das Edelgemüse und die unentbehrliche Knolle.

Da die MKH Agrar-Produkte-GmbH Wittichenau Erdäpfel produziert, begeisterte man sich im Ortsteil Kotten rasch für diese Idee. Aber genau so rasch waren sich Unternehmensgründer Gerhard Kockert und sein Sohn Tobias einig, dass es viel mehr gebe als eben „Asparagus officinalis“ und „Solanum tuberosum“. Zumal die MKH seit 2005 Planungen vorantrieb, die Anlage in Kotten zum gläsernen Landwirtschaftsbetrieb umzugestalten – zur Krabat Milchwelt Kotten. Im Dezember 2006 begannen die Umbauarbeiten für die Schaukäserei. Ende Februar 2008 wurde die erste Milch in der gläsernen Käserei veredelt.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Vieles wird direkt verkauft

Die Krabat Milchwelt arbeitet auch mit Handelsketten zusammen, setzt aber in besonderem Maße auf Direktvermarktung. Das ist der werthaltigste Weg – und er belässt den Kottenern die Entscheidung über spezielle Produkte in „Kleinserie“.

Tobias Kockert, heute neben Benno Mroß einer der Milchwelt-Geschäftsführer, hat seine Grundsätze. „Direktvermarktung funktioniert nur über Glaubwürdigkeit und Transparenz“, ist einer davon. Ein zweiter: „Landwirtschaft ist immer Kreislaufwirtschaft: Boden – Pflanze – Tier ... Wird dieser Zirkel unterbrochen, stimmt es nicht mehr, dann kann von Nachhaltigkeit und dauerhafter Wertschöpfung keine Rede sein.“

Käse vor allem: rund 20 Sorten, vom leichten „Krabatello“ und geräuchertem „Schwarzen Müller“ über Weißschimmelkäse, puren oder mit vor allem heimischen Zutaten verfeinerten Schnittkäse (jung und mittelalt) bis hin zum hier ins Bild gesetzten extra würzig
Käse vor allem: rund 20 Sorten, vom leichten „Krabatello“ und geräuchertem „Schwarzen Müller“ über Weißschimmelkäse, puren oder mit vor allem heimischen Zutaten verfeinerten Schnittkäse (jung und mittelalt) bis hin zum hier ins Bild gesetzten extra würzig © Gernot Menzel

Und noch eine Überzeugung: „Unsere Region hat so viel Genussbringendes zu bieten – aber es muss entsprechend vermarktet und den Menschen nahegebracht werden; so, dass sie bewusst Lebensmittel „von hier“ kaufen und stolz drauf sind.“ Das gehe nur mit Partnern; das gehe nur mit einer zugkräftigen Marke – und das sei in der Region nun einmal Krabat, der gute sorbische Zauberer.

Aber all das wird keinen Erfolg haben, wenn das Angebotene nicht „vom Feinsten“ ist, was Qualität und auch Exklusivität anbelangt. Daher setzt die Krabat Milchwelt auf Milch, salopp gesagt, „wie sie aus der Kuh kommt“: Milch, die diesen Namen verdient und mit garantiert mindestens 3,5 Prozent natürlichem Fettgehalt (tatsächlich sind es um die vier Prozent) vollen Geschmack bietet, ganz so, wie er sein muss.

Viele Zutaten sind echte Lausitzer

Freilich entwickeln die Milchweltler auch Neues, obgleich Kockert überzeugt ist: „Direktvermarktung lebt nicht von immer Neuem und ständigem Wechsel, sondern von Dauerhaftigkeit.“ Aber die Kottener Käsepalette umfasst mittlerweile gut 20 Sorten unterschiedlichster Charaktere und Nuancen; oft verfeinert mit „original Lausitzer“ Zutaten wie Leinöl oder Heedekorn (Buchweizen).

„Jeder Käse ist ein Original“, preist Kockert die handgemachten runden Laibe, die in der Manufaktur bis zur gewünschten Genussstufe reifen, und wenn aus den Rädern dann die tortenstückähnlichen Portionen geschnitten werden, sind sie wahrscheinlich wirklich wie beworben „Die besten Ecken der Lausitz“.

Wird das ganze Jahr geliebt: Eis! In der Krabat Milchwelt Kotten wird jetzt in mehreren Zubereitungen Milcheis hergestellt, das schon „ohne alles“ eine herrlich kühle geschmackvolle Erfrischung ist. Wer’s noch raffinierter mag, kann Varianten mit diversen
Wird das ganze Jahr geliebt: Eis! In der Krabat Milchwelt Kotten wird jetzt in mehreren Zubereitungen Milcheis hergestellt, das schon „ohne alles“ eine herrlich kühle geschmackvolle Erfrischung ist. Wer’s noch raffinierter mag, kann Varianten mit diversen © Gernot Menzel

In der Schaukäserei kann man sich anschauen, wie aus der Frischmilch Schritt für Schritt schließlich eine milde, herzhafte oder hoch aromatische Köstlichkeit wird wie der Lausitzer Bergkäse, der in seiner 1.000-Tage-Variante zum So-Essen fast zu schade ist, sondern, gehobelt wie Trüffel, einem Pasta-Gericht oder auch dem Butterbrot jene exquisite Note gibt, die ein Essen zum Geschmacks-Erlebnis adelt.

Wer zu einem besonderen Jubiläum seinen ganz persönlichen Käse will, kann ihn bei der Milchwelt entsprechend vorher bestellen, anzahlen („Investieren Sie in Käse“, empfiehlt Kockert), während seiner Reifezeit „besuchen“ und schließlich auf den Punkt genau abholen.

Auch Pfunds Molkerei ist Kunde

Von einer solchen Extravaganz hat selbst Prominenz schon Gebrauch gemacht. Sogar Pfunds Molkerei – „Dresdens schönster Milchladen“ – bestellte zum 9. September 2020, für das 140. Gründungs-Jubiläum, einen Lausitzer Bergkäse bei den Kottenern bestellt – und selbstverständlich bekommen.

Ein Tipp noch für Gourmets: Im Kottener Hofladen sind von dieser Charge noch zwei, drei Laibe vorrätig – nostalgische Emaille-Werbeschilder für „Pfunds“ übrigens ebenso.

Milch macht müde Männer munter“ wusste mal ein Schlager. Die Weiße von den Kühen der Krabat Milchwelt Kotten kann viel mehr. Sie ist ein Multi-Talent, was ihre Veredelungs- und Verwandlungsfähigkeit anbelangt. Aus dem Ur-Stoff mit natürlichem Fettgehalt von circa 4 % entstehen Frischeprodukte wie Quark und Joghurt, aber auch haltbare Produkte ...
Milch macht müde Männer munter“ wusste mal ein Schlager. Die Weiße von den Kühen der Krabat Milchwelt Kotten kann viel mehr. Sie ist ein Multi-Talent, was ihre Veredelungs- und Verwandlungsfähigkeit anbelangt. Aus dem Ur-Stoff mit natürlichem Fettgehalt von circa 4 % entstehen Frischeprodukte wie Quark und Joghurt, aber auch haltbare Produkte ... © Gernot Menzel
Hochgenuss für Feinschmecker: Eierlikör der Senftenberger Manufaktur „Scharfes Gelb“. Erst recht, wenn Milch aus Kotten die Basis bildet. Mit vielen Partnern wie den Senftenbergern entwickelt und vertreibt die Krabat Milchwelt exklusive Genüsse – beispielsweise mit Bäckereien, die das Wittichenauer Naturprodukt als Ausgangsstoff sehr zu schätzen wissen.
Hochgenuss für Feinschmecker: Eierlikör der Senftenberger Manufaktur „Scharfes Gelb“. Erst recht, wenn Milch aus Kotten die Basis bildet. Mit vielen Partnern wie den Senftenbergern entwickelt und vertreibt die Krabat Milchwelt exklusive Genüsse – beispielsweise mit Bäckereien, die das Wittichenauer Naturprodukt als Ausgangsstoff sehr zu schätzen wissen. © Gernot Menzel

Aber auch das, was das Käse-Auto der Milchwelt regelmäßig auf die Wochenmärkte bringt, ist sächsischer, ist Lausitzer Geschmack von seiner besten Seite. Übrigens nicht nur Milch und Käse, sondern auch Quark, Jog-hurt und Butter; Molke, Buttermilch, Dickmilch; Eis und sogar Eierlikör.

Alles hausgemacht

Stammhaus: Krabat Milchwelt (MKH Agrar-Produkte-GmbH), Kotten 2, 02997 Wittichenau

Schaukäserei: Führungen vereinbar

Hofladen: Di 9-12 Uhr, Fr 14-17 Uhr, Sa 7.30-11 Uhr

Käse-Auto: unterwegs auf Wochenmärkten in Bautzen, Hoyerswerda, Kamenz, Königswartha, Löbau, Pulsnitz, Radebeul, Ruhland, Weißwasser und Wittichenau

Noch mehr lokale Produkte, kulinarische Köstlichkeiten und Manufakturwaren aus Sachsen finden Sie in den DDV Lokalen und im Onlineshop.

1 / 5

Alle bisher erschienenen Teile der Serie "So schmeckt Sachsen" finden Sie hier

Mehr zum Thema Hoyerswerda