Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Sachsenmilch ruft Joghurts zurück

Kunststoffteile könnten sich in den Produkten befinden. Schuld ist ein technischer Defekt.

Teilen
Folgen
NEU!
© PR

Leppersdorf. Wegen möglicher Kunststoffteile in ihren Produkten rufen Sachsenmilch und die T.M.A. Handelsgesellschaft einzelne Erzeugnisse der Marken Sachsenmilch, Ursi und Desira zurück. Dabei geht es um verschiedene Joghurts, Grieß-Speisen und Rote Grütze mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 12. September und dem 21. Oktober.

Kleine Kunststoffteilchen könnten aufgrund eines technischen Fehlers in die Produkte gelangt sein, teilte Sachsenmilch am Mittwoch in Leppersdorf mit. Der Fehler sei inzwischen behoben. Die Marken Ursi und Desira werden von der T.M.A. Handelsgesellschaft an Aldi-Nord beziehungsweise Aldi-Süd vertrieben.

Käufer der betroffenen Milchspeisen wurden gebeten, diese in die Läden zurückzubringen, um Ersatz zu erhalten oder den Kaufpreis erstattet zu bekommen. (dpa)

Die betroffenen Produkte

Unser Joghurt & Zetti: Schokoladenplätzchen 150g und Knusperflocken 150g, Mindeshaltbarkeitsdatum:

16.09.2016

27.09.2016

14.10.2016

Unser Joghurt & Wurzener: (Cornflakes, Haferperls NATUR - und Haferperls SCHOKO), 150g, Mindeshaltbarkeitsdatum:

24.09.2016

15.10.2016

Unser Grieß-Dessert: (Heidelbeer, Kirsche, Rote Grütze), 165g, Mindeshaltbarkeitsdatum:

15.09.2016,

27.09.2016,

13.10.2016

Unsere Rote Grütze: Himbeergeschmack mit Vanille-Soße, 150g, Mindeshaltbarkeitsdatum:

17.09.2016,

28.09.2016,

10.10.2016,

21.10.2016

Ursi Grieß Knixx: (Rote Grütze, Aprikose, Erdbeer-Himbeer, -Heidelbeere, Kirsche), 175g, Mindeshaltbarkeitsdatum:

12.09.2016,

22.09.2016,

26.09.2016,

06.10.2016,

13.10.2016

Desira Grieß Dessert: (Rote Grütze, Aprikose, Erdbeer-Himbeer, - Heidelbeere, Kirsche), 175g, Mindeshaltbarkeitsdatum

12.09.2016,

23.09.2016,

26.09.2016,

06.10.2016,

13.10.2016

1 / 6