merken

Sachsens Lehrer kreativ in Meißen

Eine Woche lang konnten sich 120 Pädagogen auf Schloss Siebeneichen verwirklichen. Dafür standen 8 Kurse zur Wahl.

© Andreas Weihs

Meißen/Siebeneichen. Normalerweise unterrichtet Elke Kraue Sport und Biologie an der Schule am Sachsenring im westsächsischen Hohenstein-Ernstthal. In der vergangenen Woche konnte sie sich aber als wahrer Freigeist zeigen und ihrer künstlerischen Ader ein wenig Entfaltung gönnen – und das in Meißen. Am vergangenen Montag startete hier die traditionelle „Sommerkunstwoche für Lehrkräfte“ auf Schloss Siebeneichen. „120 Lehrerinnen und Lehrer nutzten die unterrichtsfreie Zeit, um sich im künstlerischen Gestalten, Musizieren und Theaterspielen fortzubilden. Insgesamt zwölf Künstler aus den verschiedenen Bereichen leiten die Lehrer an“, berichtet Dirk Reelfs, Sprecher des Sächsischen Ministeriums für Kultus.

Kurse in Musik, Keramik, Sandstein, Radierung, Fotografie, Holzskulptur, Graffiti und Theater wurden angeboten. Kultusminister Christian Piwarz freute sich über die vielen neugierigen und kunstinteressierten Lehrkräfte. „Die Sommerkunstwoche ist eine ideale Gelegenheit, sich künstlerisch auszuprobieren und neue Techniken kennenzulernen. Ohne Stress und in angenehmer Atmosphäre“, so Piwarz. Elke Krauße nutzte den Holzskulpturen-Kurs und schaffte letztlich eine mehr als einen Meter hohe Buddha-Figur. (SZ/mhe)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.