Merken

Saisonkarten für das geschlossene Freibad

Auf diese Weise sollen noch mehr Spenden gesammelt werden. Auch die Feuerwehr gibt 500 Euro dazu.

Teilen
Folgen
© André Braun

Von Tina Soltysiak

In ihren leuchtend-blauen T-Shirts mit dem großen Rettungsring auf der Brust waren die Mitglieder der Leisniger Bürgerinitiative zum Erhalt des Freibades nicht zu übersehen. Beim Blütenfest haben sie zum Maibaumstellen Bowle ausgeschenkt, zum Frühschoppen Bier gezapft und Kuchen verkauft. Immer mit dabei: die Spendendosen. In der kleinen Marktbude stand außerdem ein selbstgebasteltes Spendenschiff. Die engagierten Männer und Frauen haben sich einen neuen Weg einfallen lassen, wie sie Spendengelder generieren können. „Erstmalig bieten wir Saisonkarten für 2014 für das Freibad Leisnig an“, erzählte Mandy Thieme. Diese Karten sind limitiert, nummeriert und symbolisch. Verkaufstart war am 30. April zum Maibaumstellen auf dem Marktplatz in Leisnig. Wie Jeannine Rasser von der Bürgerinitiative am Donnerstag auf DA-Anfrage sagte, seien zahlreiche Tickets über die Theke gegangen. Besitzer der Karten im Wert von 30 Euro spenden mit dem Kauf automatisch für das Freibad. „Hieraus entsteht kein Anspruch auf direkte Leistungen in Zusammenhang mit dem Freibad“, lautet ein Hinweis, der den Symbolcharakter der Aktion unterstreichen soll.

Inspiriert dazu hatten sie die Anhänger des Fußballclubs Dynamo Dresden. Als die Kicker aufgrund einer DFB-Entscheidung in einem leeren Stadion auflaufen mussten, verkauften die Fans dennoch Tickets, um den Verein finanziell zu unterstützen.

Auch unter den Leisniger Vereinen ist der Zusammenhalt groß. Viele haben bereits Geld an die Bürgerinitiative gespendet. Jüngstes Beispiel ist der Feuerwehrverein. Die Kameraden hatten beim Blütenfest zum Maibaumstellen Bier ausgeschenkt. Die Einnahmen investieren sie in neue Ausrüstung. „500 Euro davon spenden wir aber für das Freibad“, sagte Schatzmeister Roy Zaspel.

Beim Burg- und Altstadtfest vom 22. bis 24. August werden die derzeit zehn Mitglieder der Bürgerinitiative präsent sein und für die gute Sache werben. „Um das personell bewerkstelligen zu können, brauchen wir noch mehr Unterstützer“, betonte René Quandt.

www.fv-freibad-leisnig.de