Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Radeberg
Merken

Saisonstart in der Ferienoase

Über Ostern ist der Campingplatz an der Talsperre Wallroda ausgebucht. Die Betreiberin erwartet eine gute Saison.

Von Alexander Buchmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Danny Frankenberger aus Suhl und Annika Lang aus Zella-Mehlis genießen den Frühsommer. Sie waren eine Woche in der Lux-Oase.
Danny Frankenberger aus Suhl und Annika Lang aus Zella-Mehlis genießen den Frühsommer. Sie waren eine Woche in der Lux-Oase. © Steffen Unger

Wallroda/Kleinröhrsdorf. Besser könnte das Wetter am Osterwochenende kaum sein. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um 20 Grad laden regelrecht dazu ein, die Tage im Freien zu verbringen oder sie für einen Kurzurlaub zu nutzen. Für letzteren muss es dabei noch nicht einmal weit weg gehen. Das sehen anscheinend auch die vielen Camper so, die in der Lux-Oase an der Talsperre Wallroda ihre Zelte aufgeschlagen haben. Oder besser gesagt: ihre Wohnwagen. Und das sind nicht wenige. Bis Ostermontag ist der Campingplatz in Kleinröhrsdorf komplett ausgebucht. Für Betreiberin Dagmar Lux und ihre Mitarbeiter bedeutet das viel Arbeit. Allerdings war man auf dem Gelände auch in den vergangenen Monaten nicht untätig. „Wir haben das kleine Sanitärgebäude komplett saniert“, erzählt Lux. Ein Teil des Gebäudes kann von den Campern jetzt am Wochenende bereits genutzt werden. Der Rest soll in wenigen Wochen fertig sein. In der Zwischenzeit könne man das aber durch das große Sanitärgebäude abfangen, sagt sie.

Nicht nur über das Osterwochenende kann sich der Camping- und Freizeitpark über viele Besucher freuen. Auch für die übrige Saison ist die Chefin optimistisch. Über Himmelfahrt, Pfingsten und den Sommer sei man bereits gut gebucht, sagt Dagmar Lux. „Wir erwarten eine gute Saison.“ Eine Voraussetzung dafür ist natürlich, dass nichts Unvorhergesehenes passiert und das Wetter mitspielt.

Kurzbesuche übers Wochenende

So wie im vorigen Jahr. Auch wenn es wegen der teilweise großen Hitze Gäste gegeben habe, die ihren Urlaub zeitiger als geplant beendet haben und abgereist sind, sei es insgesamt eine gute Saison gewesen. Durch den Campingplatz hat es die Stadt Großröhrsdorf im Jahr 2018 auf Platz fünf der am meisten gebuchten Übernachtungsorte in der Oberlausitz geschafft. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes zählte die Kommune fast 87 500 Übernachtungen. Zum Vergleich: In Bautzen, das in dieser Liste den zweiten Platz belegte, wurden rund 176 800 Übernachtungen gezählt.

Bei den Gästen und deren Aufenthaltsdauer sei dabei seit drei Jahren der Trend zu beobachten, dass die Besuche über das Wochenende zunehmen, erzählt die Chefin. Viele der Besucher kommen dabei aus der Region und entscheiden sich kurzfristig dafür, einige Tage auf dem Campingplatz zu verbringen. Es entwickele sich eine neue Urlaubsform beziehungsweise Hobbyvariante des Campings.

In der Lux-Oase ist jedoch noch eine andere Entwicklung festzustellen, die allerdings alles andere als positiv ausfällt. Wie überall im Gastronomie-Bereich wird es auch für Dagmar Lux immer schwerer, Personal zu finden. So sucht sie derzeit beispielsweise Verstärkung für die Rezeption. Außerdem gehe zum Ende der Saison der bisherige Platzwart in Rente. Auch hierfür wird auf der Homepage des Campingplatzes bereits nach Ersatz gesucht. Hinzu kommen noch die Saisonkräfte. Aufgrund der Arbeitszeiten an den Wochenenden und Feiertagen, wie Ostern, Himmelfahrt oder Pfingsten, sei es schwer, jemanden zu finden, sagt Lux. Insgesamt arbeiten in der Lux-Oase ganzjährige etwa neun Beschäftigte. Mit den Aushilfen über den Sommer sind es 15 bis 18 Mitarbeiter.

www.luxoase.de