merken

Zittau

Ausbau der Südstraße 2022 und 2023

Für die eingeengte Mandaubrücke am nördlichen Ende der Straße in Zittau ist aber immer noch kein Baubeginn abzusehen.

Der Rest der Südstraße in Zittau soll in zwei Jahren saniert werden. Der Baustart für die Mandau-Brücke steht weiter in den Sternen.
Der Rest der Südstraße in Zittau soll in zwei Jahren saniert werden. Der Baustart für die Mandau-Brücke steht weiter in den Sternen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Der grundhafte Ausbau des noch unsanierten Stücks der Zittauer Südstraße ist nun abzusehen. "Zwischen Schrammstraße und Sachsenstraße ist voraussichtlich 2022 und zwischen Schrammstraße und Schliebenstraße voraussichtlich 2023 mit einem Beginn der Arbeiten zu rechnen", teilte Franz Grossmann vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr auf SZ-Anfrage mit. Für die Erneuerung der Mandaubrücke sei die technische Planung abgeschlossen. "Angestrebt wird eine Einordnung der Maßnahme in ein Bauprogramm der kommenden Jahre, eine endgültige Entscheidung steht hier aber noch aus", so Grossmann. 

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Die Südstraße als eine der Hauptausfallstraßen ins Zittauer Gebirge war von Sachsenstraße bis Ortsausgang zwischen 2013 und 2015 grundhaft ausgebaut worden. Die Mandaubrücke ist seit fünf Jahren wegen baulicher Mängel eingeengt. Ursprünglich hatte das Lasuv eine Sanierung für frühestens 2018 in Aussicht gestellt.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.