merken

Schaden wird nach fünf Jahren repariert

Der Landkreis geht die letzten Vorhaben nach dem Hochwasser 2013 an. Einen Sanierungsfall gibt es in Mochau.

© André Braun

Von Jens Hoyer

Mochau. In Mochau müssen die Autofahrer derzeit eine Umleitung fahren. Die Meißner Straße ist seit Anfang der Woche voll gesperrt. Der Landkreis Mittelsachsen hat auf seiner Kreisstraße eine Baustelle aufgemacht. Auf Höhe des Sportplatzes unterquert der Prüferner Bach die Straße. Nach den starken Niederschlägen im Jahr 2013 ist der Durchlass ein Sanierungsfall. Die Arbeiten werden jetzt, fünf Jahre nach dem Hochwasser, erledigt.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Nach Angaben der Pressestelle des Landratsamts ist eine ganze Reihe von Schäden entstanden. So sind nicht nur Schlamm- und Geröllablagerungen zu beseitigen. Im Mauerbogen der Brücke werden Ausbrüche geschlossen. Ausspülungen an der Sohle des Durchlasses werden beseitigt und die Pflasterrinne und der Straßeneinlauf auf dem Durchlass instand gesetzt. Insgesamt hat der Bauherr für das Vorhaben eine Summe von rund 114 000 Euro eingeplant.

Die Summe finanziert der Landkreis aus dem Fonds zur Beseitigung der Hochwasserschäden. Die Arbeiten sollen bis zum 12. Oktober dieses Jahres abgeschlossen werden. Die Arbeiten erfolgen während der gesamten Zeit unter Vollsperrung. Als weiträumige Umleitung für den Durchgangsverkehr ist in beiden Richtungen die Strecke die S 32 Simselwitz, Schallhausen, Dürrweitzschen vorgesehen, so das Landratsamt.